Kreisklasse Süd: SV Köfering knöpft DJK Ammerthal II einen Punkt ab - Kauerhof aus dem Rennen ...
In Unterzahl noch unentschieden gegen Spitzenreiter

Die Reserve des SV Raigering zeigt sich als Amberger Verein solidarisch mit der Spielgemeinschaft aus DJK und FC III - und verliert ebenfalls in schöner Regelmäßigkeit. Beiden Mannschaften droht die A-Klasse, die DJK - diesmal verstärkt durch einen Spieler des FC - kassierte fast ein Dutzend Tore gegen der 1. FC Rieden, die höchste Niederlage der laufenden Saison.

SV Hahnbach II       4:0 (2:0)       SV Raigering II
Tore: 1:0/2:0 (2./33.) Patrick Reichert, 3:0/4:0 (50./90.) Simon Dehling - SR: Wiesneth (Vilseck) - Zuschauer: 60.

(hnk) In einem schwachen Kreisklassenspiel war der gastgebende SV die bessere Mannschaft und gewann verdient, wenn auch um das ein oder andere Tor zu hoch. Bereits nach zwei Minuten das 1:0, als sich Patrick Reichert schön durchsetzte. Nach 33 Minuten erhöhte der gleiche Spieler mit einem Schuss aus 16 Metern zum Pausenstand. Nach dem Wechsel hatte der Gast zwar mehr vom Spiel, Hahnbach machte aber die Tore. In der 50. Minute zog Simon Dehling vom Sechzehner ab und markierte das 3:0. Nach einer feinen Einzelaktion erzielte der gleiche Spieler in der Schlussminute den Endstand.

SV Kauerhof       0:2 (0:0)       TSV Königstein
Tore: 0:1 (50.) Thomas Scheidler, 0:2 (71.) Christian Ringler - SR: Franz Dietrich (FV Vilseck) - Zuschauer: 180.

(bgü) Im ersten Abschnitt präsentierten sich der SV Kauerhof zu verhalten und, nach dem Ergebnis in Köfering natürlich nicht ganz unverständlich, recht vorsichtig. Eine knappe Pausenführung für den Gast wäre nicht unverdient gewesen. Nach Wiederbeginn gingen die Königsteiner durch einen ins linke Eck verwandelten Kopfball durch Thomas Scheidler in Führung. Fortan kämpfte sich der SVK in die Begegnung. Marco Ertel köpfte aus sehr aussichtsreicher Position an die Latte, was die Offensivbemühungen der Gastgeber nochmals anstachelte. Clever verwertete Spielertrainer Christian Ringler gegen eine aufgerückte Abwehr der Einheimischen eiskalt zum 0:2. Lobenswerterweise probierten die Schwarz-Gelben nochmal alles, um die Begegnung noch zu drehen. Trotz einiger Gelegenheiten lässt sich die Erkenntnis, dass eine gute Halbzeit nicht reicht, um gegen ein Team, das jetzt wieder um den Aufstieg spielt, nicht in Frage stellen.

1. FC Schlicht       1:1 (1:1)       SF Ursulapoppenricht
Tore: 1:0 (32.) Jan Stipek, 1:1 (43.) Christian Reiß - SR: Maximilian Dadder (Kirchenlaibach) - Zuschauer: 90.

(ct) In einem Spiel, das eigentlich auch keinen Sieger verdient hat, trennten sich Schlicht und Ursulapoppenricht unentschieden. Im ersten Durchgang war Schlicht die etwas agilere Mannschaft und ging nach einer halben Stunde nicht unverdient in Führung. Nach einem schönen Angriff fasste Jan Stipek die präzise Flanke von Benjamin Hendel gut ab und setzte den Ball vehement in die Maschen. Allerdings konnte man nicht mit einer Führung in die Pause gehen, da zum einen die Gäste einen überflüssigen Schlichter Ballverlust im Mittelfeld zu einem Konter und zum Ausgleich nutzten und der FCS zum anderen postwendend eine hochkarätige Chance versiebte. Nach der Pause verflachte das Spiel zusehends und war mehr und mehr von Fehlpässen, sowie von vielen Fouls und Schauspielereien gekennzeichnet, so dass Schiri Dadder kein leichtes Amt hatte. Die vereinzelten Gelegenheiten, die sich noch ergaben, konnte keines der beiden Teams nutzen, so dass es beim gerechten Remis blieb.

DJK/FC III Amberg       0:11 (0:4)       1. FC Rieden
Tore: 0:1 (2.) Pascal Hirteis, 0:2 (3.) Michael Fleischmann, 0:3 (16.) Andreas Weiß, 0:4 (33.) Robert Damme, 0:5 (51.) Pascal Hirteis, 0:6 (56.) Michael Fleischmann, 0:7 (59.) Pascal Hirteis, 0:8 (68.) Dominik Mehringer, 0:9/0:10 (69./76.) Tobias Hafenbradl, 0:11 (81.) Martin Hillen - SR: Hans Weigl (TSV Theuern) - Zuschauer: 30.

(ni) Das letzte Aufgebot der DJK, ergänzt durch Simon Heller vom FC, stand gegen die jungen spielstarken Gäste von Beginn an auf verlorenem Posten. In der zweiten Minute eröffnete der starke Pascal Hirteis den Torreigen mit einem direkt verwandelten Freistoß. Bis zur Halbzeit schraubten die Gäste das Resultat nach Toren von Michael Fleischmann (3.), Andreas Weiß (16.) und Robert Damme (33.) auf 0:4 in die Höhe. Nach dem Wechsel brach dann auch die letzte Gegenwehr der Amberger und in schöner Regelmäßigkeit kam der FC zu teilweise recht leichten Torerfolgen. In die Torschützenliste trugen sich noch Pascal Hirteis (51., 59.), Michael Fleischmann (56.), Dominik Mehringer (68.), Tobias Hafenbradl (69., 76.) und Martin Hillen (81.) ein.

SV Etzelwang       0:3 (0:0)       ASV Haselmühl
Tore: 0:1/0:2 (65./76.) Matthias Schmidt, 0:3 (83.) Manuel Koch - SR: Wolfgang Schwemmer (Auerbach) - Zuschauer: 80.

(csk) Nach einer der schlechteren Saisonleistungen des SV Etzelwang stand es am Ende zu Recht 0:3 für die Gäste aus Haselmühl. In der ersten Halbzeit brachte der SVE keinen Fuß auf den Boden, die wenigen Offensivbemühungen verpufften bereits im Mittelfeld. Haselmühl tat ebenfalls nur soviel wie unbedingt nötig, hatte aber hier und da Szenen vor dem Tor. Die ersten 15 Minuten in der zweiten Halbzeit konnte sich der SV Etzelwang offensiv besser durchsetzen, doch echte Torchancen blieben nach wie vor aus. Was in der 60. Minute SVE-Keeper Sebastian Raum mit einer Glanztat noch verhindern konnte, passierte fünf Minuten später: Das 0:1 für die Gäste durch Matthias Schmidt, der den Ball aus 16 Metern im Tor versenkte. Gut zehn Minuten machte erneut Schmidt nach einem Fehlpass der Etzelwanger in der eigenen Hälfte das 0:2. Die Etzelwanger waren zwar bemüht, doch aufgrund zu vieler Fehler wurden sie den Haselmühlern nicht gefährlich. In der 83. Minute setzte Manuel Koch mit dem 0:3 für Haselmühl den Schlusspunkt auf die Partie.

SV Köfering       2:2 (1:1)       DJK Ammerthal II
Tore: 0:1 (6.) Thomas Kotzbauer, 1:1 (16.) Dominik Hüttner, 1:2 (66.) Thomas Kotzbauer, 2:2 (90.) Patrick Arbogast - SR: Kurt Meier (Altdorf) - Gelb-Rot: (62.) Andre Nimsch (Köfering), wiederholtes Foulspiel - Zuschauer: 160.

(svk) Mit dem 7:1-Sieg aus der Vorwoche im Rücken startete der SV Köfering selbstbewusst in die Partie gegen den Tabellenführer. Die Gäste ließen sich jedoch nicht einschüchtern und Thomas Kotzbauer traf nach einem Eckball zum frühen 1:0 für die Ammerthaler. Unbeeindruckt vom Rückstand erspielte sich der Gastgeber weiter gute Chancen, Belmer und Hüttner verfehlten das Tor nur knapp. Nach einer Viertel Stunde verpasste es Kotzbauer den Vorsprung für die DJK auszubauen und im Gegenzug glich Dominik Hüttner nach guter Vorarbeit von Max Hirsch zum 1:1 aus. Köfering drückte die Gäste in die eigene Hälfte. Nach dem Seitenwechsel kam Ammerthal wieder besser auf. Das Spiel schien für die Gastgeber gelaufen, als Andre Nimsch nach einer guten Stunde mit Gelb-Rot vom Platz musste und wenig später Kotzbauer nach einem Missverständnis in der Köferinger Defensive das 2:1 erzielte. In den letzten Minuten versuchte es der SVK mit der Brechstange. Nach einem weiten Ball vor das Ammerthaler Tor, herrschte Durcheinander im Fünfmeterraum, Patrick Arbogast behielt den Überblick und schob in letzter Sekunde den Ball zum verdienten Ausgleich ein.

Illschwang/Schwend       1:3 (0:1)       SpVgg Ebermannsdorf
Tore: 1:0 (25.) Thomas Aures, 1:1/1:2 (52./61.) Dominik Götz, 1:3 (87.) Eugen Baumbach - SR: Ladislav Mandak (1. FC Nürnberg) - Zuschauer: 110.

(rof) Im ersten Durchgang war der SV Illschwang/Schwend die spielbestimmende Mannschaft. Die Elf von Jens Hawa spielte munter nach vorne und kam in der 25. Minute durch Thomas Aures zum verdienten Führungstreffer. Die Hausherren ließen nicht nach und hatten die Begegnung fest im Griff, was jedoch fehlte war der Treffer zum 2:0. Im zweiten Durchgang kamen die bis dahin chancenlosen Ebermannsdorfer durch einen kapitalen Abspielfehler zum glücklichen Ausgleich durch Dominik Götz. Von da an war die SpVgg Ebermannsdorf wachgerüttelt und ging erneut durch Götz in Führung. Die Gastgeber kamen zwar noch zu der ein oder anderen Möglichkeit, die jedoch vom guten Gästekeeper vereitelt wurde. In der 87. Minute entschied Eugen Baumbach per Konter zum 1:3 die Begegnung.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.