Krippe hebt zum 1. Januar ab

Schön bunt und fast schon fertig. Die neue Kinderkrippe der Johanniter im Baugebiet Kennedystraße Süd soll pünktlich zum Jahreswechsel bezugsfertig werden. Es sind auch noch Plätze frei. Bild: Hartl

Ganz ohne Startschwierigkeiten lief der Bau der Kinderkrippe der Johanniter am neuen Kennedy-Kreisverkehr ja nicht. Doch jetzt geht es in großen Schritten voran, am 1. Januar soll sie fertig sein.

Es hatte ja eine Zeit lang gedauert, bis der richtige Standort für die Krippe gefunden war. Doch dann legten die Johanniter los, um zum Start des neuen Jahres die 36 Plätze zur Verfügung stellen zu können.

Die Johanniter-Kinderkrippe werde damit erheblich zu einer bedarfsgerechten Abdeckung an Krippenplätzen in Amberg beitragen, heißt es in einer Pressemitteilung. Inzwischen sei die Krippe im Baugebiet Kennedystraße Süd schon bei vielen Eltern bekannt, wie die erste Anmeldungsphase zeige, noch aber Plätze frei. Und noch eine Neuigkeit: Die Krippe hat eine Postadresse: Fritz-Seuß-Straße 15.

Noch in der vorletzten Woche dieses Jahres werden die Möbel angeliefert. "So dass wir den Start zum 1. Januar 2015 pünktlich vollziehen können", berichtet Sachgebietsleiterin Sylvia Meyer. Außerdem konnte Meyer mit Katrin Sommer eine "erstklassig geeignete und erfahrene Krippenleitung gewinnen, die viele der Eltern bereits aus Vorgesprächen und den Anmeldungen kennen", so ergänzt sie. "Wir sind einfach froh, dass wir in Amberg zukünftig Eltern bei der Verknüpfung von Beruf und Familie unterstützen können.", freut sich Martin Steinkirchner, Regionalvorstand der Johanniter in Ostbayern über die baldige Eröffnung.

Weitere Informationen zur Johanniter-Kinderkrippe und Anmeldung bei Sylvia Meyer, Sachgebietsleitung für Kindereinrichtungen, unter Telefon 0941/4 64 67-180.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.