Kümmersbruck führt weiter Landesliga an

Markus Hummel vom TTSC Kümmersbruck. Bild: Ziegler
(blg) Der TTSC Kümmersbruck befindet sich in der Landesliga-Nordost-Herren weiter auf Erfolgskurs. Im Oberpfalz-Derby feierte das Team um Spitzenmann Stefan Bindemann mit einem 9:5 beim ASV Burglengenfeld den fünften Saisonsieg. Kümmersbruck führt zusammen mit dem ebenfalls ungeschlagenen SV Weiherhof souverän die Tabelle an.

Aus den Eingangsdoppeln ging der TTSC mit einer 2:1-Führung hervor. Während Matthias Hummel/Simon Bauer gegen Marcu Taeffner/Dominik Milchert 1:3 unterlagen, gewannen Stefan Bindemann/Markus Hummel und Maximilian Dietrich/Michael Hummel gegen Maik Hollmann/Oliver Pucher und Jochen Sevenich/Klaus Federholzner mit 3:1.

In den Spitzeneinzeln blieb Kümmersbrucks Nr. 1, Stefan Lindemann, gegen Marcus Taeffner und Dominik Milchert klarer Sieger. Matthias Hummel musste sich gegen Marcus Taeffner im Entscheidungssatz 2:11 geschlagen geben. Dafür hielt er sich an Dominik Milchert (3:1) schadlos.

Ausgeglichen verliefen die Begegnungen in der Mitte. Markus Hummel und Maximilian Dietrich ließen Burglengenfelds Nr. 3, Maik Hollmann, bei ihren 3:0-Siegen keine Chance. Oliver Pucher mussten sie jeweils nach dem fünften Satz zum Erfolg gratulieren. Besonders bitter war das für Markus Hummel, der einen 0:2-Satzrückstand aufgeholt hatte. Im Entscheidungssatz ging der Punkt mit 16:14 an den ASV. Im Schlusspaarkreuz baute Michael Hummel seine Saisonbilanz auf 8:0 Siege aus. Auch Jochen Sevenich und Klaus Federholzner konnten die in ausgezeichneter Form spielende Nr. 5 des TTSC nicht stoppen. Simon Bauer blieb als einziger Kümmersbrucker ohne Erfolg. Er zog gegen Jochen Sevenich mit 1:3 den Kürzeren.

Am Samstag, 21. November, erscheint Angstgegner TSV Dinkelsbühl in der Rudolf-Scheuerer-Halle.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.