Künstler der Lüfte heute und morgen am Start

Einer der Höhepunkte am Fliegerfest: Miss Goosebay aus den Zeiten des Zweiten Weltkriegs. Mit dem Sound von 600 PS aus einem Sternmotor macht das amerikanische Trainerflugzeug auf sich aufmerksam. Bild: luf
Temperaturen von bis zu 30 Grad und erst am Sonntag eine Regenwahrscheinlichkeit von 20 Prozent - die meteorologischen Voraussetzungen für das Flugfest könnten kaum besser sein. Heute und morgen stehen zahlreiche Attraktionen auf dem Programm: Los geht es ab 13 Uhr mit Rundflügen im Gyrocopter. Zu sehen sind Motorflugzeuge, Motorsegler, es gibt Gästekunstflug mit Segelflugzeugen. Die Vorführung von Jet-Modellen sowie der Zlin-Motorkunstflugstaffel runden den Tag ab.

Der Sonntag startet um 10 Uhr mit einem Frühschoppen. Danach geht es wie am Samstag weiter. Zudem Treffen die Vorführpiloten mit ihren Flugzeugen auf dem Rammertshofer Gelände ein. Um 13 Uhr beginnt das Hauptprogramm: Motorkunstflug von Henry Bohlig, Segelkunstflug von Walter Schmidt, Flugvorführung North American T-6, Kunstflugprogramm der Zlin-Motorkunstflugstaffel, Heißluftballon-Starts am Abend.

Erwachsene zahlen am Samstag drei und am Sonntag fünf Euro. Das Kombi-Ticket für beide Tage kostet sechs Euro. Jugendliche von 12 bis 17 Jahren sind am Samstag mit einem und am Sonntag mit zwei Euro dabei. Für Kinder bis 12 Jahre ist der Eintritt frei. Am Gelände stehen kostenfreie Parkplätze zur Verfügung.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.