Kürzinger schließt Eckert-Lücke
Wirtschaftsnotiz

Auf ihre Filiale in Amberg stießen gestern Christine und Udo Kürzinger mit ihrer Tochter Rebekka (Mitte) an. Bild: Steinbacher
Amberg. (san) Ein Lieferant sagte den Kürzingers, die in Neumarkt ein Damenmoden-Geschäft betreiben, dass in Amberg das Modehaus Eckert schließe und dass dadurch eine Lücke entstehe. Und so kamen Christine und Udo Kürzinger zu einer Filiale in Amberg, genauer gesagt in der Georgenstraße 37. Auf 100 Quadratmeter wird dort hochwertige Damenmode für die Frau ab 40 angeboten. Gestern um 9 Uhr öffnete das Geschäft zum ersten Mal. "Der Besuch war sehr gut", bilanzierte Christine Kürzinger am frühen Nachmittag das Interesse am Eröffnungstag. Übernommen wurden nach Angaben der Inhaberin drei Frauen, die im Modehaus Eckert tätig waren: Zwei in Vollzeit, die dritte in Teilzeit als Springerin. Kürzinger bietet seinen Kundinnen Mode von jugendlich-modern bis klassisch-elegant. Zur Eröffnung gab's Sekt und kleine Häppchen. Bild: Steinbacher
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.