Kulturnotizen

"Das Tier" öffnet heute

"Das Tier in seiner selbstverständlichen Schönheit und Wesenhaftigkeit wird hervorgehoben. Der Mensch bleibt Betrachter und Statist." Mit diesen Worten beschreibt der Künstler Christian Rösner die Intention seiner Ausstellung "Das Tier" in der Stadtgalerie Alte Feuerwache. Heute um 19.30 Uhr öffnet die Werkschau ihre Pforten. Bis Sonntag, 29. November, sind die Exponate zu besichtigen. Christian Rösner ist Bildhauer und Hersteller von Druckgrafiken sowie Keramiken. Er widmet sich vorwiegend dem Spannungsverhältnis zwischen Mensch und Tier. Für Musik sorgen Max Heimler, Hyun-Bin Park und ihre Gitarren.

Der Turm der Winde

Der Turm der Winde in Athen gehört zu den eigenwilligsten Architekturschöpfungen der griechischen Antike. Der oktogonale Marmorbau, der heute noch aufrecht steht, besticht durch formale Eleganz und konstruktive Details. Seinen Namen verdankt er einem reliefierten Fries mit Allegorien von acht Winden, die den Bau bekrönen. Dr. Ing. Dr. h. c. Hermann J. Kienast aus München ist ehemaliger zweiter Direktor des Deutschen Archäologischen Instituts in Athen und Leiter der Ausgrabungen auf Samos. Er setzte sich jahrelang intensiv mit dem Gebäude auseinander und dokumentierte akribisch genau das Baukunstwerk. Morgen referiert er um 19.30 Uhr im Luftmuseum. Der Eintritt ist frei. Teile dieser Sonderausstellung werden dauerhaft im Luftmuseum zu sehen sein.

Nachwuchsband-Abend

Bühne frei für die Nachwuchsmusiker heißt es morgen beim Konzertabend mit Irgendsone Punkbänd, Sacrifice (beide aus Amberg) sowie den Jungs von Climb up the Clouds aus Sulzbach-Rosenberg. Sacrifice gründete sich im Juli und besteht aus den Brüdern Sebastian Wedel (Git.) und Johannes Wedel (Bass) sowie Samuel Weigl (Git.), Maxime Roith (Voc.) und David Allstadt (Drums). Mit Coversongs von Black Stone Cherry, Volbeat und Bon Jovi sowie eigenen Werken zelebrieren sie den Hard Rock. Sie werden im Jugendzentrum ihren ersten Auftritt geben. Climb up the Clouds gibt es seit 2011. Sie spielen Post-Hardcore.

Seit gut einem Jahr sind Alexander Gregarek (Git.), Max Lindner (Git.), Thomas Heinl (Bass), Magnus Berendes (Voc.) und Philipp Haas (Drums) auch live zu hören. Zur ihren Einflüssen zählen unter anderem La Dispute, Defeater und Escapado. Irgendsone Punk-Bänd bilden Niclas Ciriacy (17 Jahre), Michael Fried (19), Konstantin Lindner (17) und Florian Meurer (19). Das Quartett spielt hauptsächlich Coversongs, wobei viel Satire und Provokation mit einfließt. Beginn ist um 19.30 Uhr, Einlass um 19 Uhr. Der Eintritt kostet drei Euro. Weitere Infos im Jugendzentrum Klärwerk (8 68 14).

Gospels in St. Michael

"O bless the Lord": Unter diesem Titel feiert die Gospel-Band Shake before Opening am Samstag, 24. Oktober, 19.30 Uhr, in der Pfarrkirche St. Michael ihr 22-jähriges Bestehen. Was damals als einmaliges Projekt entstand, hat seitdem unzählige Gottesdienste, Altstadtfeste, Hochzeiten und Festivals bereichert. "Wir wollten noch nie Gospel-Musik einfach imitieren, sondern die Zuschauer teilhaben lassen an unserer Begeisterung dafür", sagt Bandgründer und Bandleader Gerhard W. H. Schmidt. Fast in der Originalbesetzung präsentieren acht Sänger mit ebenfalls acht Musikern Soul und Gospel. Der Eintritt ist frei. Spenden kommen dem Kindergarten St. Michael zugute.

Hommage an Frank Sinatra

Frank Sinatra wäre heuer 100 Jahre alt geworden. Ihm zu Ehren haben Ulli Forster und Gerwin Eisenhauer mit ihrer Blue Eyes Big Band ein Tribute-Konzert mit Originalarrangements aus den 60ern zusammengestellt, wobei Steffi Denk und die Vokalisten Gunther Conrad und Erik Borner all die berühmten Songs zu neuem Leben erwecken. In bester "Rat-Pack-Manier" werden am Sonntag, 25. Oktober um 19.30 Uhr die großen Hits von "The Voice" auf die Bühne gebracht. Karten gibt es zwischen 25 und drei Euro in der Tourist-Information (Hallplatz 2, 10-233).
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13790)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.