Kurzschluss löst Brand aus

Die Spuren des Feuers waren an der Gebäudefassade noch deutlich zu erkennen. Die Polizei vermutet, dass es ein Kurzschluss gewesen sein könnte, der am Dienstagnachmittag die Photovoltaikanlage eines Autohauses im Stadtsüden in Brand gesetzt hatte. Die sofort alarmierte Feuerwehr hatte die Flammen rasch unter Kontrolle, hieß es am Mittwochvormittag. Der Schaden, der an den Solarzellen und an der Immobilie entstanden ist, beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 20 000 Euro. Personen kamen laut Polizeibericht nicht zu Schaden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.