Landesjugendorchester erarbeitet Werke im Gymnasium
Der beste Nachwuchs

Der Kammermusikkurs des Bayerischen Landesjugendorchesters macht heuer zum vierten Mal in Amberg Station. Die besten Nachwuchsmusiker aus dem Land, die Mitglieder des Ensembles oder Preisträger des Wettbewerbs "Jugend musiziert" sind, erarbeiten Werke von der Frühklassik bis zur Moderne.

Die Dozenten sind Musiker des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks, der Bamberger Symphoniker-Bayerische Staatsphilharmonie und der Staatsoper Nürnberg sowie ein Klavierprofessor aus München. Neben der pädagogischen Probenarbeit spielen sie auch selbst in den Ensembles mit, was einen besonderen Reiz ausmacht. Probenort ist das Max-Reger-Gymnasium (MRG).

Probenort gratis

Dieser Kurs, der wie das Bayerische Landesjugendorchester als Anschlussmaßnahme der "Jugend musiziert"-Wettbewerbe gilt, wird vom Freistaat mit Mitteln des Wissenschaftsministeriums finanziert.

Die kostenlose Probenmöglichkeit im MRG ermöglicht die Schulleitung, was die Voraussetzung für die Realisation eines solch ehrgeizigen Projektes liefert. Weitere Informationen zu diesem Kurs sind im Internet auf der Seite des Landesausschuss Bayern "Jugend musiziert" bzw. des Bayerischen Landesjugendorchesters zu finden (www.bljo.de).
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.