Landesliga: DJK Ammerthal zum ATSV Kelheim - Gebenbach erwartet Regensburg
Schlusslicht ein Aufbaugegner

Mit Neulingen kann es der SV Etzenricht offensichtlich gut. Die Truppe von SV-Coach Michael Rösch blieb gegen Osterhofen und zuletzt Kelheim siegreich. Nun wartet mit dem TSV Kareth der nächste Aufsteiger. Dieser unterscheidet sich von den letzten beiden darin, dass er noch ohne Niederlage dasteht. Als Warnung dient dem Tabellenführer allein der 1:0-Sieg der Regensburger Vorstädter über den hoch eingeschätzten TSV Bad Abbach. Trotz des bisherigen Saisonverlaufes tut sich SV-Trainer Rösch schwer, als Favorit anzureisen. "Ich schätze Kareth als einen sehr ernst zunehmenden Aufsteiger ein."

Dem SV Mitterteich gelang vor Wochenfrist gegen die DJK Gebenbach der erste Saisonsieg. Damit lässt es sich etwas beruhigter die 250 Kilometer zum TSV Waldkirchen antreten. SV-Trainer Reinhold Schlecht weiß nur zu gut, was im Bayerischen Wald auf seine Mannschaft wartet.

Auf Kunstrasen

In der vergangenen Saison musste sie kurzerhand auf einem kleinen Kunstrasen alter Herkunft antreten und verlor prompt 1:3. Ferner versagte damals der Unparteiische den Gästen zwei klare Strafstöße. Und in dieser Saison scheinen die Hausherren in bester Verfassung zu sein. Zwei Siege und ein Remis unterstreichen dies deutlich. Auf die Stiftländer wartet mit Sicherheit eine ganz schwierige Aufgabe. Eine Punkteteilung würde Schlecht vermutlich sofort unterschreiben. Eine solche leistete sich der SC Ettmannsdorf bei der Nullnummer gegen Kareth. Nun geht die Reise zum mäßig gestarteten TSV Bad Abbach, den Kenner eigentlich ganz weit vorne erwarteten. Gerne erinnert sich der Sportclub an die vergangene Saison. Vor heimischen Fans reichte es zu einem 1:1, in Bad Abbach sprang sogar ein 1:0-Sieg heraus. SC-Trainer Timo Studtrucker hätte bestimmt nichts gegen eine Wiederholung.

Über ein mageres 1:1 kam die DJK Ammerthal gegen Aufsteiger SpVgg Osterhofen nicht hinaus. Vom begeisterten Auftaktsieg gegen Bad Kötzting blieb nicht viel übrig. Nun muss die Mannschaft aufpassen, beim ATSV Kelheim nicht weiter an Boden zu verlieren. Auf der anderen Seite: Gegen wen - wenn nicht gegen das noch punktlose Schlusslicht - soll der Ex-Bayernligist in der derzeitigen Form gewinnen?

Offensive harmlos

Mit zwei Siegen und einer Niederlage kann Aufsteiger DJK Gebenbach durchaus zufrieden sein. In Mitterteich blieb die bisher treffsichere Offensive allerdings harmlos. Daran wird Trainer Markus Kipry intensiv arbeiten, um gegen die noch sieglosen Fortunen aus Regensburg den dritten Sieg einzufahren.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.