Lebensrettender Rhythmus

Teilnehmer der 100er-Beat-Disco üben im richtigen Rhythmus Herzdruckmassagen an Reanimationspuppen, um für den Ernstfall gewappnet zu sein. Bild: hfz
Untersuchungen haben gezeigt, dass auch schon Jugendliche problemlos einen Erwachsenen wiederbeleben können. 40 Nachwuchskräfte der Feuerwehr und des THW sind deshalb bei einer 100er-Beat-Disco in der "Woche der Wiederbelebung" zu Lebensrettern ausgebildet worden. Marc Bigalke, Ärztlicher Leiter des Rettungsdiensts im Zweckverband Amberg, klärte sie in einem kurzen Vortrag über das richtige Verhalten im Notfall auf. Damit die Jungs und Mädels im Notfall nicht nur theoretisch wissen, was sie zu tun haben, wurde nach dem Vortrag praktisch an 20 Reanimationspuppen die Wiederbelebung geübt - im 100er Takt zur Disco-Musik, denn das ist der lebensrettende Rhythmus.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.