Leistungsstärke bewiesen

Die Geehrten (von links): Bürgermeister Martin Preuß, Vorsitzender Wolfgang Nagler, Willi Herdegen, Andreas Blankenburg, Alfred Jüres, stellvertretender Vorsitzender Reinhard Birner, Thorsten Ballach, Stadtbrandrat Bernhard Strobl, Kommandant Christian Schafbauer und stellvertretender Kommandant Christian Karl. Foto: tne

Zahlreiche Einsätze, Übungen und die Fertigstellung der neuen Umkleide, all das mussten die Aktiven der Ammersrichter Feuerwehr im vergangenen Jahr bewältigen. Doch sie bewerkstelligten dies mit großem Elan.

In seinem Rückblick ging Vorsitzender Wolfgang Nagler beim Kameradschaftsabend auf die vielen Aktivitäten des vergangenen Jahres ein. So konnte der Anbau an das Gerätehaus, der im März vergangenen Jahres begonnen wurde, heuer eröffnet werden. Dabei sei auch ein Parkplatz neben dem Gerätehaus angelegt worden, der die Sicherheit der Einsatzkräfte im Alarmfall erhöhe. Nagler lobte Bürgermeister Martin Preuß für die finanziellen Mittel sowie alle Mitglieder für ihren Einsatz.

Ins Zeug gelegt

Kommandant Christian Schafbauer zeigte sich stolz auf die Arbeit, die im vergangen Jahr von seiner aktiven Mannschaft geleistet wurde: "Wir haben der Bevölkerung heuer wieder bewiesen, dass wir eine leistungsfähige Feuerwehr sind."

Lediglich das Ablegen von Abzeichen sei heuer durch die Baumaßnahmen etwas zu kurz gekommen. Dafür habe sich aber die Jugend umso mehr ins Zeug gelegt und neben dem Wissenstest und der Jugendflamme auch die deutschen Jugendspange absolviert, berichtete Schafbauer weiter.

Mitglieder geehrt

Danach zeichneten Christian Schafbauer und Wolfgang Nagler langjährige Feuerwehrleute aus: Thorsten Ballach und Andreas Blankenburg wurden für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft geehrt und bekamen das silberne Ehrenkreuz sowie eine Urkunde, die ihnen Bürgermeister Martin Preuß überreichte.

Für 25 Jahre fördernde Mitgliedschaft wurden Willi Herdegen, Horst Schubert, Klaus Mauracher, Matthias Pledl sowie Alexander Ballach geehrt, für 50 Jahre fördernde Mitgliedschaft Alfred Jüres.

Stadtbrandrat Bernhard Strobl würdigte die gute Zusammenarbeit und schenkte den Ammersrichtern ein Halligan-Tool, das das Öffnen von Türen im Notfall erleichtert. Danach blickte er auf das kommende Jahr voraus, in dem die Feuerwehr Amberg ihr 150-jähriges Bestehen feiert. Er lud zum Mitfeiern ein und bat um Unterstützung. Bürgermeister Martin Preuß freute sich, zum ersten Mal im neuen Amt dem Kameradschaftsabend der Ammersrichter Wehr beiwohnen zu dürfen und zeigte sich beeindruckt von der Leistung der Wehrmänner: "Eine so aktive Feuerwehr wie die Ammersrichter gibt es selten." Das Wort des Jahres der Ammersrichter sei sicher Anbau gewesen, sagte der Bürgermeister weiter.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.