Letzter Spieltag des Jahres 2015 - Ein Nachholspiel
Finale in der A-Klasse Nord

Jahresausklang in der A-Klasse Nord, bisher müssen nur der TSV Kümmersbruck und der FC Freihung nacharbeiten. Am Samstag, 14. November, erwartet der TSV Theuern den gerade gestürzten Tabellenführer SV Michaelpoppenricht, der aber gerade auf fremdem Terrain immer wieder aufzeigt, was eine sportliche Harke ist. Erst einmal und dann auch nur für eine Saison konnte der FC Großalbershof Kreisklassenluft schnuppern. Die Aussichten auf eine sportliche Wiederholung sind nicht schlecht, aber davor warten noch einige sportliche Hürden. Die erste davon heißt FC Freihung. Der Absteiger spielt unter seinen Erwartungen und das Ziel des Ex-Kreisklassisten heißt Klassenerhalt. Ein Punktgewinn würde der Heimelf zum besseren Überwintern helfen, aber dazu muss die durchlässige Abwehr erstmal den erfolgreichsten Angriff der Liga in Schach halten.

Der Schlager des 17. Spieltages steigt im Reservat, wenn die kleinen Indianer des SV Sorghof die Sportfreunde Ursulapoppenricht empfangen: Der Gewinner dieses Duells bleibt dem Führungsduo erst einmal ernsthaft auf den Fersen. Der SV Sorghof II hat durch die Niederlage in Großalbershof Boden verloren. Die SF Ursulapoppenricht mussten ihren Ausflug in die Kreisklasse beenden und es dauerte ein wenig, bis sie in der A-Klasse wieder Fuß fassen konnten. Ein paar wichtige Akteure verließen den Verein und es galt, neue Spieler, darunter engagierte Jugendspieler, zu integrieren. Dazu stellte Trainer Sebastian Binner das traditionelle Spielsystem um, aber nach einer gewissen Akklimationsphase fand sich die Truppe schnell wieder und geht jetzt in ein finales Spiel um den dritten Rang. "Unsere Startschwierigkeiten waren keine Überraschung", so Binner. "Alle ziehen an einem Strang. Und das sind wichtige Faktoren für unseren sportlichen Erfolg", betont der Trainer, der sich den Anschluss nach ganz oben für seine junge Mannschaft wünscht.

Eine mittelprächtige Saison legt der Dauerzweite FSV Gärbershof hin, was aber nach dem mehrfachen knappen Scheitern in der Relegation auch ein bisschen eine mentale Sache sein dürfte. Eine Platzierung in der ersten Tabellenhälfte sollte keine Frage sein, und dann könnte die Mannschaft von Coach Christian Boes wieder neu angreifen. Den Weg dahin sollten noch einige Siege pflastern und einen solchen will der FSV auch gegen die SG Neudorf auf eigenem Geläuf landen.

Der SV Freudenberg II schnuppert auch ein klein wenig an den Spitzenplatzierungen und möchte seinen fünften Platz festigen. Diesen Plan will die DJK Amberg verhindern, und wenn es die Pongratz-Mannen schaffen, die dürftige Vorstellung gegen die SG Etzenricht II nun auszumerzen, ist auch in Freudenberg was drin. Der FV Vilseck II ist vor Aufsteiger ESV Amberg gewarnt, auch wenn die Eisenbahner momentan leicht schwächeln. Nur um den Ligaverbleib geht es beim Match SG Etzenricht II gegen den TSV Kümmersbruck und Peter Piesche möchte mit seinen TSV-Mannen mit einem Sieg und vor allem einer großen Portion Hoffnung auf bessere sportliche Zeiten überwintern.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.