"Leuchtet schon zum zweiten Mal"
Zum Thema

Amberg. Der Innovationspreis erfuhr große Würdigung der Gäste bei der Verleihungsfeier. Nachfolgend eine Zitatauswahl.

Michael Cerny, Oberbürgermeister:

"Wissen und Kreativität sind die Basis für Innovationen. Mit der Qualität der eingereichten Ideen zeigen die Preisträger, dass sie neben einem fundierten Wissen auch pfiffige und praxisorientierte Ideen für neue Lösungen entwickeln können. Ich würde mich freuen, wenn möglichst viele der Preisträger in der Region bleiben und die Innovationskraft unserer Betriebe weiter stärken."

Prof. Dr. Erich Bauer:

"Der Stadtwerke-Innovationspreis ist kein Standardpreis, sondern ein Preis, der bereits zum zweiten Mal leuchtet. Die Auszeichnung unterstreicht unsere enge Zusammenarbeit in besonderer Weise. Sie ermuntert unsere Studierenden, sich frühzeitig kreativ mit innovativen Forschungsprojekten in den Bereichen Erneuerbare Energien, Energie- und Ressourceneffizienz und ihrer Wirtschaftlichkeit auseinanderzusetzen. So kommen Neuerungen in die Region. Das ist die Brücke vom Studium in die Zukunft. Auch ist Dr. Stephan Prechtl als erfolgreicher Lehrbeauftragter ein Bindeglied zwischen der OTH Amberg-Weiden und den Stadtwerken."

Dr. Stephan Prechtl:

"Mit dem Innovationspreis möchten wir dazu beizutragen, junge Menschen auch zukünftig als Arbeitnehmer in der Region zu halten. Die jungen Wissenschaftler sollen zu kreativen Ideen - neben ihrem klassischen Studium - ermuntert werden, die sich praxisnah umsetzen lassen."

Prof. Dr. Magnus Jaeger:

"Die 2014 eingereichten Vorschläge weisen generell auf ein hohes Engagement für umwelttechnische Fragestellungen und die Zukunftsfragen auf den Gebieten Nachhaltigkeit und Energieeffizienz hin. In den Folgejahren würde ich mir als Ingenieur bei diesem Innovationspreis mehr spontan innovative Gedanken und Ideen wünschen, die auch im Hinblick auf technologische und ökonomische Machbarkeit kurz erläutert werden. Auch würde es mich freuen, wenn nicht nur technische Prozesse vorgeschlagen werden, sondern stärker auch Dienstleistungen."

Kurz notiert Der doppelte Well-Hans

Amberg. Erfreuliche Nachricht für alle, die beim Amberger Sommerfestival keine Karten mehr für "Hans Well & die Wellbappn" bekommen haben: Das bayerische Humor-Urgestein gibt Mittwoch, 29. Juli, 20.30 Uhr, eine Zusatzvorstellung im Innenhof der Bibliothek. Karten bei Tourist-Information, Hallplatz 2, 10-233, E-Mail tourismus@amberg.de. Eintritt im Vorverkauf 19 Euro, ermäßigt 15 Euro, sowie 21 Euro, ermäßigt 17 Euro, an der Abendkasse. Einlass 19.30 Uhr. Bei Regen geht es in die Bibliothek.

Grillabend für Kinder mit Diabetes I

Amberg. Der Verein Flika hält am Dienstag, 2. Juni, beim FLIDiabs-Treff einen Grillabend. Der Gruppentermin ist für Kinder mit Diabetes Typ 1 und deren Familien gedacht. Interessierten sind ab 17 Uhr ins Jugendzentrum eingeladen. Anmeldung unter 38-1202 ist erforderlich.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.