Lions-Markt: Christbaumverkauf für den guten Zweck
Beste Bäume ruckzuck weg

Auf für sie eher ungewohntem Terrain machten sich die Mitglieder des Lions-Clubs am Samstag zu schaffen. Aber es dient schließlich dem guten Zweck. Bild: usc

Ob Notar, Pfarrer, Chefarzt, Richter oder Brauereibesitzer: Sie alle wollen einen möglichst schönen Christbaum kaufen. Beim Lions-Markt am Samstag war die Chance dafür ziemlich gut.

Seit vielen Jahren gilt: Wer am Samstag vor dem dritten Adventssonntag frühzeitig aus den Federn kommt, sichert sich auf dem Lions-Markt den schönsten Christbaum. Dies hat sich in den vergangen Jahren bei den treuen Kunden wohl herumgesprochen, denn schon in der Morgendämmerung erlebten die Lions den ersten Käuferansturm. Im Laufe des Vormittags waren alle Bäume weg, 238 an der Zahl.

Stammkunden warten

"Wir haben um 6.30 Uhr die Bäume angeliefert, und da standen bereits die ersten Stammkunden", berichtet Präsident Dr. Stefan Huber. "Bei Tageslicht war der Bestand an frisch geschlagenen edlen Nordmanntannen, an Blaufichten und Fichten aus dem Landkreis schon sichtbar reduziert." Dennoch musste kein potenzieller Kaufinteressent enttäuscht umkehren, da die Auswahl wieder sehr groß war. Und für die Kinder der Besucher hatte der Nikolaus ein paar kleine Überraschungen im Sack. Seit 1994, der Gründung des Clubs Amberg-Sulzbach, dient der Christbaumverkauf der Aufbesserung der Hilfswerk-Kasse des Vereins.

Zahlreiche "Activities"

Im Sommer schwitzen die Lions beim Altstadtfest am Spanferkel-Grill. Wohlig warm ist es dagegen am ersten Advent beim Kaffee- und Kuchenverkauf im Schloss Theuern. Aus dem Erlös all dieser "Activities" ist es dem Club möglich, vornehmlich Projekte der örtlichen Kinder- und Jugendhilfe zu unterstützen.

So profitieren die Kinderkrebshilfe, der Kinderschutzbund und ähnliche Einrichtungen in der Region.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.