Low Carb und Light-Produkte

Viele Menschen meinen, dass Light-Produkte wirklich leicht sind - oftmals ein trügerischer Glaube. "Diese Produkte haben zwar weniger Fett, dafür mehr Zucker", erklärt Barbara Sporer, Krankenschwester am Klinikum St. Marien und seit 20 Jahren Diabetes-Beraterin.

"Bestes Beispiel sind die Gummibärchen: Sie haben kein Fett, aber dafür jede Menge Zucker, also die falschen Kohlenhydrate". Wichtig für den Körper seien jedoch die komplexen Kohlenhydrate, die zum Beispiel in Vollkornprodukten zu finden sind. "Low Carb" (Kohlenhydratminimierung) ist momentan eine Ernährungsform, die für viele, die abnehmen wollen, das Zauberwort zu sein scheint. Diätassistentin Lilly Gaulard-Hirth hält davon nichts. Sie bringt ein Beispiel aus ihrem Berufsalltag: Ein Patient, der 160 Kilo wog, hatte als Frühstück eine Scheibe Schinken, Käse und dazu Mortadella. "Um 10 Uhr hatte er schon wieder Hunger, weil er keine Kohlenhydrate zu sich genommen hat", erklärt die Ernährungsexpertin. "Was ich damit sagen will: Es ist prinzipiell schlecht, sich nur eines rauszupicken und anderes wegzulassen." (san)
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.