Ludwig Biehler schart bei den Karmensöldener Freischützen mit 85 einen Jahrzehnte jüngeren ...
Der Grandseigneur der Schützenkönige

Der Hofstaat ist ausgerufen (von links); 1. Zofe Nina Gräml, 2. Ritter Klaus Tuchbreiter, Schützenkönig Ludwig Biehler, Schützenliesl Johann Weizer, Jugendliesl Karina Hartmann, 2. Zofe Sabrian Meier und der Schießleiter des Wettbewerbs, Hans Meier. Bild: gf
Königsschießen gehören nicht nur zu den vereinsinternen Höhepunkten des Jahres, sie bergen auch oft Überraschungen in sich. Doch dieser Treffer hat Seltenheitswert: Bereits 85 Jahre ist Ludwig Biehler alt und seit mehr als 50 Jahren aktiver Schütze bei den Karmensöldener Freischützen. Deshalb wurde er vor Jahren schon zum Ehrenoberschützenmeister ernannt und nun hat er sich als Grandseigneur des Vereins auch noch den Schützenkönig-Titel gesichert.

Damit hat er sich unter 35 Vereinsmitgliedern durchgesetzt und quasi den Vogel abgeschossen. Bei der Königsproklamation unterstrich Schützenmeister Stefan Prem, dass angesichts des Interesses an diesem schießen ein in den vergangenen Jahren beobachteter Abwärtstrend habe gestoppt werden können. Schießleiter Hans Meier ergänzte, der neue König habe mit einem 65-Teiler einen "ausgezeichneten Treffer" erzielt, der umso höher einzustufen sei, da Ludwig Biehler bereits 85 Jahre alt ist und damit zu den ältesten Schützenkönigen im Schützengau Amberg zähle. (Anmerkung der Redaktion: Raigering hatte schon einmal einen 87-jährigen König).

Das Gefolge des Titelträgers bei den Freischützen besteht aus dem 1. Ritter Eberhard Donhauser (190-Teiler), dem 2. Ritter Klaus Tuchtbreiter (200), der Schützenliesl Johann Weizer (2), der 1. Zofe Nina Gräml (86) und der 2. Zofe Sabrina Meier (200). Die Beteiligung der Jugendschützen fiel im Gegensatz zu den Erwachsenen recht gering aus. Deshalb wurde nur die Jugendliesl ausgeschossen, diesen Titel sicherte sich Karina Hartmann mit einem 211-Teiler gewonnen.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.