Ludwig Schmitt gibt am Sonntag ein Konzert in St. Konrad Ammersricht
Hohe Schule des Orgelspiels

Ludwig Schmitt gibt am Sonntag, 22. Februar, um 17 Uhr ein Orgelkonzert in der Ammersrichter Pfarrkirche St. Konrad. Bild: u
Die Orgel der Ammersrichter Pfarrkirche St. Konrad mit ihren 31 ausgeklügelt zusammengestellten Registern erfreut sich wachsender Beliebtheit bei den Organisten der gesamten Region. Am kommenden Sonntag, 22. Februar, gibt dort um 17 Uhr der aus Pegnitz stammende junge Organist Ludwig Schmitt ein Konzert.

Mit dem Praeludium e-moll präsentiert er eines der größten und bedeutendsten Orgelwerke von Johann Sebastian Bach. Vom gleichen Komponisten bringt er die Sonate Br. V in C zu Gehör. Mit Intrada, Arioso, Romance und Sarabande aus dem Orgelzyklus Collage von Robert Jones gehören Orgelstücke zu Schmitts Programm, die stilistisch in einer romantischen Tradition verwurzelt sind.

Abschließend spielt Schmitt die Erste Orgelsonate g-moll von Joseph Renner jun.. Dieser war ab 1893 Domorganist in Regensburg. Seine erste Orgelsonate widmete er "Herrn Guilmant in Paris" - ein Komponist, der den Besuchern früherer Orgelkonzerte in Ammersricht bereits ein Begriff ist.

Ludwig Schmitt wurde in Pegnitz geboren und machte dort auch sein Abitur. Ab dem siebten Lebensjahr nahm er Klavier- und ab dem elften Cello- und Orgelunterricht. Von 2004 bis 2008 studierte er katholische Kirchenmusik an der Hochschule in Regensburg. 2010 schloss er das Hauptfach im Studiengang Diplommusiklehrer Orgel mit 1,0 ab. Anschließend belegte er an der Hochschule für Musik in Detmold das künstlerische Hauptfach Orgel. Derzeit beschäftigt er sich an der Universität der Künste in Berlin mit Orgelimprovisation.

Der junge Organist spielt regelmäßig in der Öffentlichkeit, darunter Matineen in der Festspielzeit in der Schlosskirche Bayreuth und Konzerte zum Freitagsläuten in der Basilika Vierzehnheiligen. Zu hören war er auch in der Basilika in Gößweinstein sowie im Bamberger und im Passauer Dom. Seit vergangenem Jahr ist er Organist der Pfarrkirche St. Josef in Regensburg.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.