Maciej Kolanowski tritt die Nachfolge von Tadeusz Klymenko an
Neu bei der Polnischen Mission

Zur Amtseinführung stellten sich (von links) Prälat Stanislaw Budyn aus Hannover, Ministrant Benjamin Mandrella, Pfarrer Maciej Kolanowski, Ministrant David Mandrella und Regionaldekan Ludwig Gradl. Bild: hfz
Lokales
Amberg in der Oberpfalz
13.11.2014
110
0
Pfarrer Tadeusz Klymenko ging als Seelsorger der Katholischen Polnischen Mission in Amberg und wird in seine Heimat nach Polen zurückkehren. Seine Nachfolge tritt, laut einer Pressemitteilung, Maciej Kolanowski an, der seit 1. September 2009 Seelsorger für die Polnische Katholische Mission in Hamburg-Harburg und Hamburg-Neugraben war. Zusätzlich war er in der Erzdiözese Hamburg mit der Seelsorge in deutscher Sprache im Dekanat Harburg beauftragt.

Kolanowski wurde 1970 in Polen geboren und 1998 in Thorn zum Priester geweiht. Seit Oktober 1999 ist er in Deutschland tätig: In der Erzdiözese Hamburg war er bis 31. Dezember 2000 Kaplan der Polnischen Katholischen Mission Neumünster-Itzehoe und bis 30. September 2002 Kaplan im Seelsorgebezirk Neumünster-Bodesholm.

Von seinem Heimatbischof wurde er zum Studium an der katholischen Universität Eichstätt beauftragt, so dass er im Herbst 2002 in die Diözese Eichstätt wechselte. Dort war er Seelsorger für die Pfarreien Ammerfeld, Emskeim und Rohrbach im Dekanat Wemding. Das Studium absolvierte er neben der seelsorgerischen Aufgabe. Im Herbst 2009 kehrte er zur Erzdiözese Hamburg zurück.

Der Priester wird neben seiner Hauptaufgabe als Seelsorger der Polnischen Katholischen Mission zur Unterstützung von Bischöflich Geistlichem Rat Ludwig Gradl und Kaplan Thomas Kohlhepp auch offiziell zur priesterlichen Mithilfe in der Pfarrei Hl. Familie beauftragt.

Kolanowskis Amtseinführung war eine Messe in polnischer und deutscher Sprache durch Regionaldekan Ludwig Gradl und Prälat Stanislaw Budyn aus Hannover als Seelsorger der Katholischen Polnischen Mission in Amberg. Der Geistliche nahm zudem die Grabbegehung an Allerheiligen im Katharinenfriedhof vor und gestaltete die gemeinsame Messe mit deutschen Pfarrern samt Grabbegehung im ehemaligen KZ Flossenbürg mit Kirchgängern der polnischen Mission Amberg in Anwesenheit des polnischen Konsuls aus München.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.