Mädchen des Gregor-Mendel-Gymnasiums und der Schönwerth-Realschule kicken in der Stadt am besten

Mädchen des Gregor-Mendel-Gymnasiums und der Schönwerth-Realschule kicken in der Stadt am besten Mädchenfußball hat schon vor Jahren in den Schulen Einzug gehalten. Regelmäßig gibt es in Amberg zum Beispiel eine Stadtmeisterschaft. Fußballobmann Thomas Gebele erstellte dafür wieder den Rahmen auf den Nebenplätzen des FC Amberg. Die Schiedsrichter Karl Vollmer (in Gelb) und Adolf Binner (in Schwarz) leiteteten alle anstehenden Partien fehlerfrei. In der Wettkampfklasse II siegte schließlich das Gregor-Men
Mädchenfußball hat schon vor Jahren in den Schulen Einzug gehalten. Regelmäßig gibt es in Amberg zum Beispiel eine Stadtmeisterschaft. Fußballobmann Thomas Gebele erstellte dafür wieder den Rahmen auf den Nebenplätzen des FC Amberg. Die Schiedsrichter Karl Vollmer (in Gelb) und Adolf Binner (in Schwarz) leiteteten alle anstehenden Partien fehlerfrei. In der Wettkampfklasse II siegte schließlich das Gregor-Mendel-Gymnasium mit Lehrer Matthias Harbauer (linkes Bild) vor der städtischen Wirtschaftsschule Friedrich Arnold und der Realschule. Das Max-Reger-Gymnasium erspielte sich Platz vier. Bei den 12- bis 14-jährigen Mädchen (Altersklasse III) holte sich die Franz-Xaver-von-Schönwerth-Realschule mit Lehrer Peter Zintl (rechtes Bild) den Stadtmeistertitel vor dem Max-Reger-Gymnasium. Platz drei ging hier ans Gregor-Mendel-Gymnasium. Organisator Thomas Gebele lobte die Schülerinnen für ihr "technisch gutes Fußballspiel", den Lehrkräften dankte er außerdem für ihr "zusätzliches Engagement" bei der Betreuung der Teams, nicht nur bei diesem Turnier. Aufgrund von Terminüberschneidungen wird das Finale der Mädchen IV nach seiner Auskunft später nachgeholt. Als designierter Stadtmeister treffe die Schönwerth-Realschule, wie die anderen Titelträger ebenso, in der nächsten Runde, dem Regionalentscheid, auf die Sieger aus Neumarkt. Bilder: hfz (2)
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7906)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.