Magdalena Müller vom TV Amberg Dritte bei der "Deutschen" im Fünfkampf
Aufholjagd wird belohnt

Stolz auf die Bronzemedaille: Magdalena Müller. Bild: pbe
Bei den deutschen Mehrkampfmeisterschaften des Deutschen Turnerbundes in Eutin überraschte Magdalena Müller vom TV Amberg (Turnabteilung) mit dem dritten Platz im Leichtathletik-Fünfkampf. Gegen eine sehr starke Konkurrenz (22 Teilnehmerinnen) gelang der zierlichen Sportlerin in der Altersklasse W12-13 eine großartige Leistung beim 700 km entfernten Polizeisportverein (PSV) Eutin in Schleswig-Holstein.

Gleich zu Beginn des Wettkampfs fiel Magdalena Müller trotz guter Leistungen im Kugelstoßen (3 kg-Kugel) mit einer Weite von 7,77 m und im Schleuderball (800 g-Ball) mit gemessenen 29,85 m nach diesen beiden Auftaktdisziplinen auf den zehnten Platz zurück.

Mit elektronisch gestoppten 10,97 Sekunden (persönliche Bestzeit) über die 75-Meter-Sprintstrecke begann ihre Aufholjagd. Zwischenzeitlich auf Platz sechs vorgekämpft, überzeugte sie im Weitsprung mit einer Weite von 4,62 m, was vor dem abschließendem 1000-m-Lauf Platz vier in der Wertung bedeutete.

Um auf das Siegertreppchen zu kommen, mussten die 1000-m-Zeit 15 Sekunden schneller als die vor ihr liegende Mitkonkurrentin sein. Beim Start ging es sehr eng zu und ein paar kleine Rempeleien ließen sich nicht vermeiden. Bereits nach 50 m setzte sich Magdalena Müller an die dritte Position und bei 250 m übernahm sie die Führung, baute diese Meter um Meter aus und gewann mit persönlicher Bestzeit von 3:30,7 Minuten und einem Vorsprung von 30 m auf die spätere deutsche Meisterin souverän diesen 1000-m-Lauf. Der Abstand zur direkten Konkurrentin auf Platz drei betrug 22 Sekunden.

Mit überzeugenden 46,470 Gesamtpunkten gewann Magdalena Müller zum Abschluss der Leichtathletik-Saison 2015 die Bronze-Medaille im turnerischen Fünfkampf.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.