Mal rund, mal eckig

In Tallinn sind die Stadtmauertürme rund - in Amberg auch eckig. Das, erklärt Stadtheimatpflegerin Beate Wolters, sei eine Frage des Alters: "In Ambergs westlicher Hälfte sind sie eckig - das sind die älteren. In der Osthälfte sind sie rund. Das ist die modernere Art gewesen." Türme ohne Ecken waren von Vorteil, wenn man aus ihnen herausschießen wollte - "da ist ein Winkel störend". Später seien fünfeckige Schanzteile dazugekommen. "Da hatte man dann lauter krumme Winkel, von dort konnte man alles befeuern." (eik)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.