Medaillen im Visier

Julia Simon aus Süß ist eine der Oberpfälzer Medaillenhoffnungen bei den deutschen Meisterschaften im Sportschießen. Bild: dl

Beim zweitgrößten Sportereignis nach dem Deutschen Turnfest kämpfen mehr als 5000 Schützen um Edelmetall und Titel. Hoffnungen auf einen Podestplatz bei den deutschen Meisterschaften in München-Hochbrück haben auch Starter aus der Oberpfalz.

Die Olympia-Schießanlage in München-Hochbrück ist von heute bis zum 7. September Schauplatz der deutschen Meisterschaften der Sportschützen. Als besonderer Höhepunkt treffen sich zusätzlich vom 3. bis 6. September die weltbesten Schützen beim Weltcup-Finale des ISSF. Dabei wird die Weltklasse, unter ihnen acht Sportler des Deutschen Schützenbundes, in den zehn olympischen Disziplinen mit Gewehr und Pistole an den Start gehen. Gleichzeit findet der Target-Sprint-Wettkampf im Sommerbiathlon vom 4. bis 6. September auf der Olympiaschießanlage statt.

Rund 100 aus der Oberpfalz

Die nationalen Titelkämpfe eröffnet traditionell das "Olympische Wochenende", auch die behinderten Schützen sind in die Meisterschaften integriert. Schützenelite, WM-Medaillengewinner, die Weltmeister und Olympiateilnehmer sind unter den deutschen Startern. Vom Oberpfälzer Schützenbund haben sich fast 100 Teilnehmer qualifiziert und hoffen auf Medaillen. Mit dem Kleinkalibergewehr, dem Luftgewehr, der Armbrust, dem Zimmerstutzen und verschiedenen Kurzwaffen hat der Oberpfälzer Landesverband über 160 Starts zu verzeichnen.

Die meisten haben Hubertus Knölling (26), Einigkeit Hubertus Kastl (22), SG 1925 Neumühle (11), SG 1898 Thumsenreuth (9) und die Pistolengruppe Bruck. Gleich fünfmal qualifizierte sich Julian Kemptner aus Fensterbach. Er startet mit dem Luftgewehr, Kleinkalibergewehr und der Armbrust. Viermal gehen Ferdinand Stipberger (Schwandorf), Florian Neumann (Walderbach), Florian Weber (Arrach), Uwe Spachtholz (Schwarzenfeld), Daniel Pöllmann (Schwandorf) und Patrick Kurz (Sulzbach-Rosenberg) mit dem Luftgewehr und Kleinkalibergewehr an den Start. Dreimal schießen Julia Bauer, Michael Buchbinder, Manuel Dux, Julia Helgert, Peter Heller, Achim Hüttner, Thomas Kainz, Maria Kausler, Anja Michl, Nick Ruß, Julia Simon, Lukas Spachtholz, Annika Weigl, Simon Weiß und Michael Zilch.

Aus dem Landkreis Schwandorf sind die mehrfachen Oberpfälzer Landesmeister Benjamin Moser, Herbert und Bastian Hartl, Katharina Hiebl, Daniel Pöllmann, Annika Weigl, Thomas Kainz, Ferdinand Stipberger, Peter Heller, Nick Ruß, Nadine und Christine Gold, Julian Kemptner, Claudia Brunner, Michael Zilch, Johann Schuhbauer, Franziska Rieger, Fabian Christinger, Christina Ketzler, Willi Stöckl, Franz und Jessica Schreiner, Lukas und Uwe Spachtholz, Magdalena Auburger, Martin Faltermeier, Harald Kaiser, Heinz Schultes, Julia Dirscherl, Theresa Ehrenstraßer, Melissa Kopitz, Ludwig Hecht, Miriam Herrmann, Magdalena Schmidt, Achim Hüttner, Petra Käsz, Ellena Merl, Anja Michl, Paul Rumpler am Start.

Schüler messen sich

Beim RWS Shooty-Cup kämpfen am 3. September die besten Schülerteams mit dem Luftgewehr und der Luftpistole aus den 20 Landesverbänden mit prominenten Nationalkaderschützen um Geldpreise und Sachpreise. Die Zuschauer werden in München mit kostenlosen Bussen zur Schießstätte gefahren. Der Oberpfälzer Schützenbund um Vizepräsidentin Herta Zeiler hat als Anlaufstelle für die Schützen und auch für die Gäste ein Betreuungszelt eingerichtet.

___

Weitere Informationen im Internet:

http://www.dsb.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.