Mehr Geld für Sportvereine

Gemeinsam wollen sie die Amberger Vereine unterstützen (von links): OB Michael Cerny, Stadtwerke-Geschäftsführer Dr. Stephan Prechtl und Norbert Fischer, Vorsitzender des Stadtverbandes für Sport. Bild: Huber

Viele Vereine haben finanziell zu kämpfen. Der oft fehlende Nachwuchs erschwert die Situation teils noch. Gründe, wieso die Stadtwerke einen gehörigen Batzen Geld in die Hand nehmen.

Die Mitgliederzahlen schwinden, die Erhaltung der Sportanlagen verschlingt viel Geld und die Jugendförderung ist eine gewaltige Aufgabe. Es gibt viele Herausforderungen für die Amberger Sportvereine. Das sieht auch der Stadtwerke-Geschäftsführer Dr. Stephan Prechtl so. Deshalb entschied man sich für ein sogenanntes Sportsponsoring.

50 000 Euro Budget

Das Budget dafür liegt bei jährlich 50 000 Euro. Dieses Geld soll in erster Linie dafür verwendet werden, um den Jugendbereich und den Erhalt der Vereinsheime zu unterstützen.

Konkret soll laut Prechtl etwa der Betreiber der städtischen Eishalle davon profitieren - der ESC Amberg. Prechtl betonte, dass es sich bei der Investition um keine Umschichtung von Geldern handle.

Dauerhaft ein Problem

Oberbürgermeister Michael Cerny freute sich beim Pressetermin über das Engagement des Tochter-Unternehmens der Stadt, und erklärte: "Wer eigene Anlagen betreibt, hat dauerhaft ein finanzielles Problem."

Norbert Fischer, der Vorsitzender des Stadtverbandes für Sport, rechnete daraufhin vor: "Alleine die Pflege eines Rasenspielfeldes kostet jährlich 5000 bis 7000 Euro." Die Vergabe der Marketingmittel orientiert sich am Betriebskostenzuschuss. Dieser wird maßgeblich vom Stadtverband für Sport ermittelt.

Die Vereine können auf Sponsorenbeträge hoffen, die bis zu 100 Prozent des Zuschusses ausmachen. Starten soll das ganze 2015. Eine Voraussetzung für das Sponsoring ist, dass der ausschließliche Energiebezug (Strom/Gas) der Sportstätten durch die Stadtwerke geschieht. Das sei allerdings laut Dr. Prechtl bei fast allen Amberger Vereinen der Fall.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.