Mehr unters Luft-Motto packen

Thomas Eichenseher löste Ute Schatz (vorne von links) an der Spitze ab. Sie bleibt aber stellvertretende Vorsitzende mit (rechts von unten nach oben) Markus Frauendorfer, Manfred Wilhelm und Sigi Renner. Petra Strobl und Stefan Kriegler (Mitte von links) sind Schriftführerin und Kassier, Christoph Fuchs (hinten links) bleibt Vorstand des Beirats. Bild: Steinbacher

Der Chef des Amberger Einzelhandelsverbands ist jetzt auch Vorsitzender des Stadtmarketingvereins. Am Mittwochabend im ACC wurde Thomas Eichenseher zum Nachfolger von Ute Schatz in dieser Funktion gewählt. Auch ihm liegt vor allem die Innenstadt als "unverwechselbares Gesicht von Amberg" am Herzen.

Das machte der neue Vorsitzende in seiner Antrittsrede deutlich und grenzte sich damit von den Einkaufsmöglichkeiten am Stadtrand und auf der "grünen Wiese" ab. "Die Außenbereiche sind austauschbar", hob Eichenseher auf die Ähnlichkeit dieser Strukturen an vielen Orten ab, "an Gewerbegebieten kann ich mich nicht orientieren, in welcher Stadt ich war." Nur an der City mit ihrem historischen Kern und Flair könne man "herauslesen", was Amberg ist und ausmacht.

"Überregionale Strahlkraft"

Eichensehers persönliches Ziel und sein "Traum" für den Stadtmarketingverein lautet: "Mitwirken zu können, dass Amberg ein moderner Handelsstandort mit überregionaler touristischer Strahlkraft wird." Mit konkreten Ideen und Konzepten hielt er sich bedeckt, weil er diese nach eigenen Worten gemeinsam mit seinem Vorstand entwickeln und nicht vorgreifen will. Natürlich bleibe es bei erfolgreichen Veranstaltungen wie der Luftklangmeile, Luft- und Hexennacht sowie allem Etablierten an "kreativen Aktionen und Ideen".

Was sich der neue Vorsitzende wünscht, ist allerdings, diverse gute Initiativen, auch von anderen Veranstaltern, "stärker unter ein Dach zu packen", genauer gesagt mit Ambergs Luft-Motto zu koppeln. "Wir müssen hier bessere überregionale Impulse schaffen", meinte Eichenseher und nannte als Beispiel das Bergfest. Es ziehe zwar Tausende Besucher aus dem Umland und von weiter her an, sorge aber nicht dafür, dass diese Leute auch zahlreich in die Stadt kämen. "Irgendwie sollten wir es schaffen, die Stadt ans Bergfest dranzuhängen", umriss der Vorsitzende eines seiner Ziele neben den bekannten Aufgaben und Projekten des Vereins, die fortlaufen bzw. fortentwickelt werden sollen (Eichensehers Steckenpferd ist das neue Amberger Stadtgeld, das noch mehr in Umlauf kommen soll).

Schatz eine von vier Vizes

Einen Überblick über all das, was der Stadtmarketingverein in den vergangenen sechs Jahren geleistet hat, gab zuvor Ute Schatz in ihrem Bericht. Nach zwei Amtsperioden konnte sie laut Satzung nicht mehr für den Vorsitz kandidieren. Sie bleibt jedoch mit Manfred Wilhelm, Markus Frauendorfer und Sigi Renner als Stellvertreter an Eichensehers Seite (alle Vizes erhielten wie der neue Vorsitzende einstimmige Voten der Mitgliederversammlung). Aus dieser Riege wechselte Petra Strobl in die Position der Schriftführerin, während Stefan Kriegler Kassier und Christoph Fuchs Vorstand des Beirats blieben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.