Meisterfeier nach Schützenfest

"Landesliga wir kommen!" Mit Schale, Meistershirts und Bierdusche bejubeln die A-Junioren des FC Amberg ein Jahr nach dem Abstieg die sofortige Rückkehr. Bild: lst

Der Jubel nach dem Schlusspfiff kennt keine Grenzen: Mit einem 7:0-Sieg bei der JFG Donautal holen sich die A-Junioren des FC Amberg vorzeitig den Titel in der Bezirksoberliga.

Damit gelingt der Mannschaft um das Trainerduo Holger Fleck und Marco Schmidt die sofortige Rückkehr in die Landesliga. Mit einer hochmotivierten Leistung ließen die Amberger den Bad Abbachern keine Chance. Nur zweimal im gesamten Spiel hatten die Donautaler die Möglichkeit einen Treffer zu erzielen, doch FC-Schlussmann Nico Lehner (3.) parierte und Mario Schmien klärte einen Lupfer auf der Linie (35.).

Die erste Hälfte wurde von beiden Teams emotional geführt und durch viele Fouls auf beiden Seiten immer wieder unterbrochen. Auch die frühe Amberger Führung durch Martin Popp (2.) beruhigte die Gemüter nicht. Erst gegen Ende des ersten Abschnitts, als Amberg durch die Treffer von Jeremy Schmidt (13.) und Florian Holfelder (26./40.) auf 4:0 davongezogen war, kam Ruhe in die Partie.

Diese setzte sich dann auch in der zweiten Hälfte fort. Amberg spielte und die JFG Donautal versuchte auf faire Weise, dies zu verhindern. Jedoch waren Abwehr, Mittelfeld und Angriff des FC nicht zu überwinden. Holfelder (60.) und Popp (62./75.) sorgten für den 7:0-Endstand.

Der FC Amberg dominierte vom ersten Spieltag an die Liga auf Platz eins und gab diesen nicht wieder ab. Statistisch mit der besten Abwehr, nur zehn kassierten Gegentoren, einem spielerisch sehr guten Mittelfeld und dem überragendem Sturm mit 86 geschossenen Treffern haben sich die Amberger den Titel vorzeitig verdient.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.