Messe ist schnell gelesen

Zu zweit versuchen die Dachelhoferinnern Christine Hollederer (Mitte) zu stoppen. Vergeblich: Mit ihren Treffern in der 9., 10. und 35. Minute machte sie den Sieg der SG Ursensollen/Illschwang frühzeitig klar.

Der FC Edelsfeld bleibt in der Bezirksoberliga, der SV Altenstadt kommt neu hinzu. Jetzt steht im Frauenfußball nur noch eine Entscheidung aus: In der Bezirksliga ist ein Platz frei. Die SG Ursensollen/Illschwang hat den ersten Schritt bereits gemacht.

Der FC Edelsfeld schaffte durch ein 2:1 nach Verlängerung gegen den punktgleichen TB/ASV Regenstauf den Ligaerhalt in der Bezirksoberliga. "Allerdings war dieser Sieg ein hartes Stück Arbeit", so Funktionär Manfred Bär.

Damit stellt der Landkreis Amberg-Sulzbach mit dem TuS Rosenberg, FC Edelsfeld und Neuling TSV Theuern wieder ein Trio in der höchstem Frauenspielklasse der Oberpfalz. Den noch freien Platz in der Bezirksoberliga ergatterte sich der SV Altenstadt durch ein 3:1 im Entscheidungsspiel gegen den SSV Köfering.

Im ersten Entscheidungsspiel zur Bezirksliga behauptete sich die SG Ursensollen/Illschwang am Sonntag in Theuern klar mit 5:0 gegen den TuS Dachelhofen. Im ersten Durchgang sahen die 340 Zuschauer einen druckvollen Vizemeister der Kreisliga 1, der vom Anpfiff an das Heft in die Hand nahm. Mit einem Doppelschlag stellte Christine Hollederer (9./10.) die Weichen früh auf Sieg. In der 35. Minute legte Hollederer mit einem verwandelten Foulelfmeter nach. Damit war die Messe auch schon gelesen, obwohl die Dachelhofenerinnen nie aufsteckten und einen Ehrentreffer durchaus verdient hätten.

Dazu kam es aber nicht und nach dem Wechsel machten Nicole Schiegerl (54.) und Kerstin Wismeth (76.) den Sack endgültig zu. Im entscheidenden Spiel trifft die SG Ursensollen/Illschwang am Samstag, 20. Juni, um 16 Uhr in Schmidmühlen auf die SG Eichlberg. Der Sieger dieser Partie spielt in der kommenden Saison in der Bezirksliga.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.