Mit 1,7 Promille gegen Mauer

Reichlich Promille, dann auch noch eine Unfallflucht: Mächtigen Ärger handelte sich in der Nacht auf Samstag ein junger Autofahrer (19) ein. Er war kurz nach 1 Uhr in seinen Opel Tigra gestiegen. Als er vom Parkplatz eines Lokals am Mariahilfbergweg wegfahren wollte, rammte er zunächst einen Pfosten, an dem ein Fahrrad angekettet war, und setzte den Wagen danach noch gegen die Hausmauer der Gaststätte. Anschließend suchte der 19-Jährige, laut Polizei ein Fahranfänger, das Weite. Pech für ihn: Bei dem Malheur war das vordere Kennzeichen abgerissen und zurückgeblieben. Also wussten die Beamten, nach welchem Auto sie suchen mussten.

Wenig später hatten sie den Übeltäter. Ein Alkotest zeigte 1,7 Promille an. Für den 19-Jährigen bedeutete dies: Opel stehen lassen, Blutentnahme, Führerschein sofort abliefern. Der Tigra trug an der Front einen Schaden von etwa 1500 Euro davon.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.