Mit 21 plötzlich Rückenprobleme
Drei Fragen

Amberg. (roa) Ramona Wedel ist 21 und hat keine Gelenk- oder Rückenprobleme. Sie sieht normal und hört gut - für 30 Minuten am Samstagvormittag war aber alles anders. Die Auszubildende in der Altenpflege aus dem Caritas-Heim an der Friedlandstraße schlüpfte beim Pflege-Truck auf dem Marktplatz in Gert. Das ist ein Alterssimulationsanzug.

Warum tragen Sie diesen Anzug, und wie fühlen Sie sich damit?

Ramona Wedel: Mit dem Anzug soll man verstehen wie sich alte Menschen fühlen - und ich fühle mich sehr alt. Ich kann nur langsam gehen, höre wenig und sehe nicht viel.

Was simulieren die Schienen und Gewichte?

Ramona Wedel: Es werden alle Sinneseindrücke beeinträchtigt. Durch die zusätzlichen Gewichte werden die Gelenke schwer. Man bekommt ein Gefühl dafür, wie es zum Beispiel ist, mit Osteoporose zu leben, oder wie einschränkend allein eine gebückte Körperhaltung sein kann.

Sie sind Schülerin an der Altenpflegeschule Sulzbach-Rosenberg. Warum wählten Sie diesen Beruf?

Ramona Wedel: Ich habe schon mal ein Praktikum gemacht, da war ich 16. Das hat mir Spaß gemacht. Alte Menschen zu pflegen und sie auf ihrem letzten Weg zu begleiten, ist eine erfüllende Aufgabe.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.