Mit dem großen Event "Light ON" wird am Freitagabend die neue Amberger Weihnachts- und ...
Stadt strahlt in romantischem Glanz

"Light ON", heißt es am Freitag, 20. November, für die neue Weihnachts- und Winterbeleuchtung in der Amberg Altstadt. Um 18 Uhr wird sie von einer großen Bühne am Marktplatz aus von Oberbürgermeister Michael Cerny und dem Stadtrat eingeschaltet.

Dieser feierlich "erhellende" Augenblick ist eingebettet in ein großartiges Event mit attraktivem und anspruchsvollem Rahmenprogramm.

Licht und Musik

Absoluter Besuchermagnet wir sicherlich das Benefizkonzert "Musik für Menschen" ab 17 Uhr auf der Bühne am Marktplatz sein, für welches Organisator Christian Falkensteiner mehr als zehn Amberger Bands gewinnen konnte.

Im Vorfeld wurde bereits eine CD mit allen mitwirkenden Musikern aufgenommen, die erstmals am Abend zugunsten der Amberger Stellen für Flüchtlingshilfe und -aufnahme zu je 5 Euro verkauft wird.

Zusätzlich haben die Besucher des "Light ON"-Events auch die Möglichkeit zu einem entspannten abendlichen Einkaufsbummel, denn die Geschäfte haben ihre Pforten bis 22 Uhr geöffnet.

Im Juni dieses Jahres fiel im Stadtrat die Entscheidung, das Projekt "Neue Winter-Weihnachtsbeleuchtung für die Stadt Amberg" mit Gesamtkosten in Höhe von 200 000 Euro finanziell zu unterstützen. Die PWG erhielt daraufhin den Auftrag, das Ganze zu realisieren.

Allerdings war dies kein leichtes Unterfangen, denn die Zeit drängte. Binnen sechs Monaten hätte es laut PWG-Vorsitzendem Andreas Raab gegolten, eine passende Beleuchtung auszusuchen, wozu auch Probebeleuchtungen durchgeführt und diesbezüglich auch Gespräche mit den Einzelhändlern geführt worden seien.

Neue Aufhängung wurde nötig

"Problematisch wurde es, als sich herausstellte, dass die alten Mauerhaken der ursprünglichen Befestigung nicht mehr für die Montage einer aufwendigen Installation genutzt werden können, wie sie die neue Beleuchtung erforderte", ließ Raab wissen. Nun hätte auf die Kürze erst eine Firma gefunden werden müssen, die diese Aufgabe meistern konnte.

Hervorragende Arbeit in Sachen Winter- und Weihnachtsbeleuchtung haben rückblickend Andreas Raab, Vorstandskollege Herbert Hottner und der Vorsitzende des Stadtmarketings, Thomas Eichenseher, geleistet. Die Aktion Beleuchtung glich einem Gewaltakt: "Unsere Triebfeder war, dass wir mit unserer exklusiven Beleuchtung unter die schönsten Weihnachtsstädte Deutschlands kommen wollen", so das erklärte Ziel von Andreas Raab zum großen Engagement und der hohen Motivation für das Projekt.

Verschiedene Komponenten

Die neue, einzigartige Weihnachts- und Winterbeleuchtung bietet die besten Voraussetzungen dazu. Sie besteht aus mehreren verschiedenen Komponenten dekorativer Art. Girlanden an den Häusergiebeln und aufwendiger Lichtschmuck an den Weihnachtsbäumen ergänzen sich dabei wunderbar.

"Der Trumpf der Winter- und Weihnachtsbeleuchtung aber ist der bezaubernde Lichterteppich samt den sechs beeindruckenden dreidimensionalen Sternen mit einem jeweiligen Durchmesser von drei Metern, der den Nachthimmel auf 500 Meter durch die Haupteinkaufsstraße von Amberg in Zukunft von Mitte November bis Mariä Lichtmess erhellt", schwärmt Andreas Raab.

Mit großer Spannung sehen er und sein PWG-Team, das Stadtmarketing und auch Oberbürgermeister Michael Cerny dem Freitagabend entgegen, wenn es von der Bühne aus am Marktplatz heißt "Light ON" und die Amberger Innenstadt zum ersten Mal im romantischen Licht erstrahlen wird.

Danach sind alle Besucher des einzigartigen Events zum Benefizkonzert auf der Bühne am Marktplatz und zum erlebnisreichen Einkaufsbummel in der Innenstadt eingeladen.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.