Mit voller Wucht in den Acker

Während der Lkw kaum beschädigt ist, gilt der Mercedes als Totalschaden. Die drei Insassen - eine Frau und ihre beiden Kinder - wurden beim Zusammenstoß leicht verletzt. Durch die Wucht des Aufpralls schob es den Mercedes in einen gegenüberliegenden Acker. Bild: gf
Einen kurzen Moment war der 51-jährige Lenker eines Lastwagens am Donnerstagnachmittag nicht aufmerksam. Nach Angaben der Polizei war der 40-Tonner an diesem Tag gegen 14.15 Uhr auf dem Rückweg vom ehemaligen Schlackenberg der Luitpoldhütte. Der Fahrer des Lastwagens nutzte den üblichen Schotterweg, der direkt auf die Verbindungsstraße von Witzlhof nach Neumühle (AM 13) führt. In diese wollte er auch einfahren, übersah aber aus unerfindlichen Gründen einen Mercedes, der auf dieser Straße unterwegs war und der Vorfahrt hatte.

Es kam zum heftigen Zusammenstoß, bei dem der Mercedes durch den wuchtigen Anprall in den gegenüberliegenden Acker geschoben und zum wirtschaftlichen Totalschaden wurde. Auf rund 4000 Euro beziffert die Polizei diesen. Der Lkw hingegen kam relativ glimpflich davon (500 Euro Schaden). Auch dessen Fahrer blieb unverletzt. Nicht aber die 32-jährige Lenkerin des Mercedes und ihre beiden Kinder, neun und sechs Jahre alt. Sie mussten mit dem Rettunswagen leicht verletzt ins Klinikum gebracht werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.