Mitarbeiterkinder des Amberger Klinikums auf Tour
Fernsehredakteur für einen Tag

Es ging ins Amberger Ring-Theater und zum Fernsehsender OTV (Bild), wo die Kinder jeweils einen Blick hinter die Kulissen werfen durften. Bild: hfz
Was ist eine Greenbox? Wie wird ein Fernsehbeitrag gemacht? Und wofür sind eigentlich die ganzen Knöpfe und Regler in einer Fernsehregie da? Auf diese und viele andere Fragen hat es beim Mitarbeiterkindertag des Klinikums St. Marien Antworten gegeben. Heuer durften die 60 Mädchen und Buben auf Tour gehen. Diese führte sie zum regionalen Fernsehsender Oberpfalz TV und ins Ring-Theater.

Andreas Wörz und seine Mitarbeiter luden zu einer Führung durch das Kino ein, nach der die Kinder noch einen Kurzfilm anschauen durften. Michael Schröter, Studioassistent bei OTV, erläuterte wenig später, wie Fernsehen gemacht wird. Eines der Highlights war natürlich das Studio: Hier durften die Jungs und Mädchen selbst ausprobieren, was der OTV-Wetterfrosch in der Greenbox zu tun hat oder wie es ist, als Moderator vom Teleprompter abzulesen. Auch für eine Brotzeit und ein Mittagessen war gesorgt.

"Jedes Jahr organisieren wir vom Personalrat den Mitarbeiterkindertag", berichtete Vorsitzender Reinhard Birner. "Alle schulpflichtigen Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren sind dazu immer herzlich eingeladen. Für die Eltern ist das eine große Hilfe: Ihre Kinder sind betreut, und so können sie Familie und Beruf gut unter einen Hut bringen."

Klinikumsvorstand Manfred Wendl ergänzte: "Wir freuen uns über das Engagement der Organisatoren und aller Beteiligten. So wissen unsere Mitarbeiter ihre Kinder an diesem schulfreien Tag in guten Händen." Auch 2015 soll es am Buß- und Bettag wieder einen Mitarbeiterkindertag geben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurzfilm (568)November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.