Motown-Musical bietet tolle Geschichte um Plattenlabel
Alles im Umbruch

Das Musical "Motown - Die Legende" begeistert mit peppigen Songs und einer interessanten Geschichte. Bild: hfz
Die USA in den 1960ern: Die Gesellschaft ist im Umbruch, und zwei Männer haben einen Traum: Martin Luther King und Berry Gordy. Der eine träumt vom Ende der Diskriminierung der Schwarzen, der andere von einer schwarzen Musikfabrik, die einen Hit nach dem anderen produziert.

Beiden gelingt das Unglaubliche: Während Martin Luther King die Bürgerrechtsbewegung vorantreibt, gründet Gordy mit nur 800 von seiner Familie geliehenen Dollar in Detroit das Plattenlabel Motown.

"Motown - Die Legende" bietet nun eine musikalische Begegnung mit dieser einzigartigen Geschichte in einem Musical, das am Mittwoch, 15. Oktober, um 19.30 Uhr im Stadttheater über die Bühne geht.

Mit afro-amerikanischen Künstlern wie Marvin Gaye, "The Temptations", "The Jackson 5" und Stevie Wonder wird es zum erfolgreichsten Label der Welt. Der neu kreierte, unverwechselbare Klang - "The Sound of Young America", wie Gordy ihn nennt - bewegt Generationen zum Tanzen und bringt mit seinen Balladen Herzen zum Schmelzen.

Im Musical bereiten fünf begeisterte Sänger eine große Gala-Show zu Ehren des Labels vor und gewähren so einen Blick hinter die Kulissen der Hit-Fabrik, indem sie von der Entstehung, den Höhen und Tiefen und den Geheimnissen der Plattenfirma erzählen.

Es spielen und singen: Wilson D. Michaels, David-Michael Johnson (DMJ), Trevor Jackson, Marion Campbell und Meimouna Coffi.

Karten gibt es unter www.ticketonline.de, bei der Tourist-Information, Tel. 10-233 und an der Abendkasse.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.