Musikalisches Amalgam

Beim Amberger Sommerfestival sorgten sie für Begeisterung: Andreas Martin Hofmeir mit seiner Lesung "Kein Aufwand" im vergangenen Jahr, heuer Andreas Dombert bei der "Night of Jazz Guitars". Jetzt gibt es ein Wiedersehen.

Mit ihren jeweils neuen Programmen präsentieren sich die beiden Musiker bald im Casino-Saal. Am Dienstag, 20. Oktober, um 20 Uhr gibt Andreas Hofmeir gemeinsam mit Guto Brinholi weitere Geschichten aus seinem Musikerleben zum Besten. Am Donnerstag, 29. Oktober, ebenfalls um 20 Uhr, zeigt Andreas Dombert mit Dombert's Urban Jazz eine weitere Facette seiner Gitarrenkunst.

Skurille Geschichten

Schon der erste Teil seiner autobiografischen Lesung "Kein Aufwand" war ein bahnbrechender Erfolg, jetzt lässt Andreas Martin Hofmeir, Echo-Klassik-Preisträger, LaBrassBanda-Mitbegründer und Professor am Salzburger Mozarteum, den zweiten Teil seiner Erzählung mit vielen weiteren unglaublich skurrilen Geschichten folgen, bei denen es sich um wahre Begebenheiten handelt.

Wahrscheinlich liegt darin das Erfolgsrezept von Hofmeirs Kuriositäten begründet - oder es liegt an seiner trockenen Art, die an Valentin oder Polt erinnert, oder aber an der atemberaubend wunderbaren Musik, die er mit seiner Tuba "Fanny" und dem kongenialen brasilianischen Gitarristen Guto Brinholi auf die Bühne zaubert. Neben dessen Gitarre und "Fanny" ist dieses Mal sogar noch mehr geboten: Kontrabass, Akkordeon, eine Trompete und Hofmeirs Posaune "Frau Griesmeier" sind auch mit dabei.

Andreas Dombert begeisterte nicht nur beim Sommerfestival das Amberger Publikum, auch mit seiner zweiten Formation Dombert's Urban Jazz war er bereits beim Studiokonzert zu Gast und beeindruckte mit raffinierten Jazzarrangements, Elektrobeats und visual arts. Für seine zweite Platte "16/8" wurde dem Ensemble 2014 der Kulturpreis der Oberpfalz verliehen. Rasende Unisono-Passagen zwischen Gitarre und Saxofon, rätselhafte Stimmen und Klänge aus Laptop und Synthesizer, satte Grooves, aber auch ruhigere Momente voller Dichte und Komplexität machen den Reiz der neuen Kompositionen aus.

Neue Jazz-Reihe

In der Presseinfo zum Auftritt heißt es dazu: "Andreas Domberts Gitarrenton, der klar in der Tradition verwurzelt ist, verschmilzt darin mit den avantgardistischen Klängen des Soundfricklers Peter Sandner alias Dorsch zu einem musikalischen Amalgam - vollendet durch das hervorragende Spiel ihrer Mitmusiker Johannes Enders (Saxofon), Henning Sieverts (Bass) und Matthias Meusel (Schlagzeug)." Dombert's Urban Jazz bringt den Jazz zurück in die Vilsstadt und ist zugleich Auftakt für "Jazz is back in Town", einer neuen Reihe, die das Kulturreferat Amberg für den kommenden Herbst und Winter plant.

Karten für die Veranstaltungen am 20. und 29. Oktober sind ab sofort in der Tourist-Info (Hallplatz 2, 09621/10-233, tourismus@amberg.de) erhältlich.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.