Nach AZ-Artikel melden sich potenzielle Vermieter
Flüchtlinge: Chance auf eigene Wohnung

In Zeiten, wo immer mehr Flüchtlingsunterkünfte brennen, ist es sehr wichtig, dass die Amberger Bürger und die AZ Flagge gegen die Rechtsextremen zeigen.
Werner Konheiser, der Sprecher der Bürgerinitiative (BI) "Amberg hilft Menschen", wollte mit seinem Appell Vermieter "ermutigen, Wohnungen auch an Flüchtlinge zu vergeben". Am Samstag erschien dazu ein Artikel in der Amberger Zeitung - und die Resonanz war enorm.

"Zwischenzeitlich haben sich sieben potenzielle Vermieter bei uns gemeldet. Auf unserer Facebook-Seite gab es innerhalb von nur zwei Tagen 2900 Zugriffe auf die gepostete Berichterstattung", teilte Konheiser mit.

"Am Samstag haben wir drei Wohnungsbesichtigungen, wir können da etwa 16 Flüchtlinge unterbringen", freute sich der Sprecher von "Amberg hilft Menschen" und kündigte an: "In enger Zusammenarbeit mit der Caritas werden wir den Mietern bei der Wohnungseinrichtung behilflich sein und sie patenschaftlich betreuen." Eines hob Konheiser ausdrücklich hervor: "Alle Vermieter bestätigten mir, dass sie sich aufgrund des AZ-Artikels gemeldet hätten."

Zum wiederholten Male bezieht Werner Konheiser in diesem Zusammenhang eindeutige Position: "In Zeiten, wo immer mehr Flüchtlingsunterkünfte brennen, ist es sehr wichtig, dass die Amberger Bürger und die AZ Flagge gegen die Rechtsextremen zeigen. Wir Demokraten sind die wahren Vertreter einer abendländischen Kultur, und eben nicht diese selbsternannten ,Vaterlandsretter'."

Auch die AZ-Berichterstattung über die Spendenaktion des FC Amberg habe auf der Facebook-Seite der BI eine große Wirkung erzielt: "Binnen zwei Stunden hatten wir über 600 Zugriffe, neben Lob haben wir zudem noch weitere Hilfszusagen verschiedenster Art erhalten."
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.