Nach der U 19 des FC Amberg steigt auch die U 17 in die Landesliga auf - Spitzenreiter Jahn ...
Wenn der Zweite den Ersten hinter sich lässt ...

Die U17 des FC Amberg spielt nach der U19 in der kommenden Saison ebenfalls in der Landesliga. Jugendleiter Markus Maier (rechts) und Verwaltungsratsvorsitzender Helmut Schweiger (Zweiter von rechts) gratulierten der Mannschaft und Trainer Stephan Braun (rechts vorne). Bild: hfz
Die erste Mannschaft steht in der Regionalliga, die zweite hat die Bezirksliga gehalten und die U 19-Fußballer stiegen in die Landesliga Nord auf - als ob diese Erfolge für den FC Amberg in dieser Saison nicht schon genug gewesen wären, ist das Ganze nun am Samstag noch garniert worden.

Denn die U 17 um Trainer Stephan Braun rang im Stadion am Schanzl den SV Burgweinting mit 3:2 nieder, sicherte sich so den zweiten Platz, der zum Landesliga-Aufstieg berechtigt. Denn Spitzenreiter SSV Jahn Regensburg II darf durch den Abstieg der eigenen U17 aus der Bayernliga nicht den Weg in die nächsthöhere Klasse antreten.

"Einfach der Wahnsinn", sagte nach dem Schlusspfiff Verwaltungsratsvorsitzender und Hauptsponsor Helmut Schweiger. "Der Aufstieg unserer U17 ist das Tüpfelchen auf dem berühmten i und unterstreicht unsere erfolgreiche Nachwuchsarbeit. Wir sind in der neuen Saison gleich mit zwei Juniorenteams in der Landesliga vertreten", freute sich Schweiger zusammen mit Jugendleiter Markus Maier und Coach Braun.

Das 1:0 und 2:0 erzielte Florian Schaar nach Traumpässen von Johannes op de Laak (14.) und von Moritz Ram (18.). Moritz Hammer sorgte für das 3:0 aus abseitsverdächtiger Position. Nach dem 3:1 war im zweiten Abschnitt auf Amberger Seite der Spielfluss völlig dahin. Mit der verletzungsbedingten Auswechselung von Sven Florek und dem 2:3-Anschlusstreffer von Burgweinting war es dann eine Abwehrschlacht.

Die Amberger versuchten mit allen Mitteln, den Ball aus der Gefahrenzone zu befördern, und nach der dreiminütigen Nachspielzeit war der Jubel grenzenlos.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.