Nachfrage nach Gebrauchten fast größer als Angebot
Tonnen heiß begehrt

Wer eine funktionierende Mülltonne hat, diese aber nicht mehr benötigt, kann sie der Stadt melden und über eine Börse verkaufen. Bild: hfz
Sie stehen meist in der Garage, im Keller oder im Schuppen - alte Mülltonnen, die noch funktionieren, aber nicht mehr benutzt werden. "Eigentlich schade darum", sagt Susanne Uschold vom Umweltamt, denn: "Vielleicht könnte sie noch jemand brauchen." Für diese Fälle gibt es in Amberg die Tonnenbörse.

"Dieser Service kommt gut an", teilt die Expertin mit. Hunderte ausrangierter Tonnen hätten schon neue Besitzer gefunden. Aktuell sei die Nachfrage nach gebrauchten Tonnen aber fast größer als das Angebot. Ausnahme seien nur die 120-Liter-Tonnen. Wer die Börse nutzen will, ist bei der städtischen Abfallberatung in der Herrnstraße 1-3 an der richtigen Adresse (10-248 oder www.amberg.de/umwelt-Abfallberatung). Ein Formular hilft, rund um die Uhr gebrauchte Exemplare anzubieten oder anzufordern.

Der Kaufpreis und die Übergabe werden zwischen den Beteiligten selbst ausgehandelt. Vermittelt werden ausschließlich fahrbare Behälter in den Größen 60, 80, 120, 240, 770 und 1100 Liter, die der Euronorm 840 entsprechen. Damit die Mülltonnen geleert werden, muss sie der neue Besitzer bei seiner zuständigen Kreisverwaltungsbehörde anmelden. In der Stadt Amberg ist das das Steueramt im Rathaus (10-245).
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.