Nachts ist die Ampel jetzt aus

Wegen der neuen Ampel an der Speckmannshofer Straße hatte sich Ammerthals Bürgermeisterin Alexandra Sitter-Czarnec an OB Michael Cerny gewandt und den Unmut vieler Bürger ihrer Gemeinde darüber kundgetan (wir berichteten). Nun liegt ihr eine Antwort vor, sie kommt von Norbert Füger (Baubehörde). Er teilt mit, dass der Verkehrsausschuss in seiner jüngsten Sitzung beschlossen habe, die Ampeln nachts von 21 bis 6 Uhr abzuschalten. Dies sei bereits geschehen. "Ich denke, das ist ein guter Schritt", meint Füger. Czarnec sieht es auch so: "Das ist natürlich auch sehr im Sinne der Gemeinde Ammerthal."

Füger erläutert, dass die neue Lichtsignalanlage weniger wegen eines sehr hohen Verkehrsaufkommens der einmündenden Straße beim Autohaus Fischer erforderlich sei. Vielmehr habe man sich für sie entschieden, weil Autofahrer aus dieser Straße wegen des starken Verkehrs auf der Fugger- und der Speckmannshofer Straße nur sehr schwer nach links in die AM 1 abbiegen könnten. Ein von allen Stellen favorisierter Kreisverkehr sei leider an einem Grundstückseigentümer gescheitert, der einen Verkauf der benötigten Fläche abgelehnt habe. Eine grüne Welle zwischen der neuen Ampel und dem Speckmannshofer Kreuz sei nicht möglich.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.