Naschen, hoffen, Gutes tun

Die Lions stellten dem Oberbürgermeister ihre Kalender-Aktion vor (von links): Peter Seidl, Klaus-Peter Kohl, Alwin Märkl, OB Michael Cerny, Hubert Sperber und Wolfgang Dersch. Bild: hfz

Drei Wünsche erfüllen die Lions mit ihrem Adventskalender. Der Verkauf startet am Samstag, 8. November. Neben Sußem gibt's auch mehr als 190 Preise, die im Lostopf sind.

Süße Schokolade naschen, mit ein bisschen Glück einen tollen Preis gewinnen und dabei einen guten Zweck unterstützen: Das sind drei Wünsche, die der Amberger Lions-Club und sein Hilfswerk jedem Bürger in der Adventszeit erfüllt.

Wer einen Kalender besitzt, kann ab 1. Dezember jeden Tag ein Türchen öffnen, sich Schokolade schmecken lassen und mitfiebern, ob seine auf der Vorderseite aufgedruckte Losnummer gezogen wird. Über 60 Firmen und Privatpersonen haben die Tombola mit mehr als 190 Gewinnen im Gesamtwert von rund 8000 Euro gefüllt. Hauptpreise sind ein geschmückter Christbaum, den der Lions-Club beim Gewinner zu Hause aufstellen wird, ein Wochenende mit einem Volvo, ein Fernsehgerät, ein Bürostuhl, ein Gutschein für einen Hotelaufenthalt in Garmisch-Partenkirchen und ein Tablet-PC.

Mit dem Erlös aus dem Verkauf des Adventskalenders setzt der Lions-Club mit dem SkF und der Ostbayerischen Technischen Hochschule die Aktion "Endlich gecheckt - Lernen im Amberger Modell" fort. Kinder aus sozial benachteiligten Familien erhalten kostenlosen Nachhilfeunterricht. "Das ist eine tolle Aktion und ein schönes Geschenk. Ich werde ein paar Adventskalender abkaufen", versprach Oberbürgermeister Michael Cerny, als die Lions ihm den Kalender vorstellten.

Lions-Vizepräsident Wolfgang Dersch, Hilfswerk-Präsident Klaus-Peter Kohl sowie ihre Kollegen Alwin Märkl, Peter Seidl und Hubert Sperber präsentierten das neue Motiv: die verschneite Bergkirche, ein Landschaftsbild der 2009 verstorbenen Malerin Wilhelmine Müller.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.