Neue Ausstellung in der Stadtgalerie Alte Feuerwache
Die Besonderheiten Ambergs entdecken

Zu sehen sind in der Alten Feuerwache Werke von Luise Gumann und Silvia Lobenhofer-Albrecht (von links). Bild: hfz
In der neuen Ausstellung der Stadtgalerie Alte Feuerwache gibt es in den dort zu sehenden Werken Besonderheiten Ambergs zu entdecken. Die Künstlerin Luise Gumann hat in der Auseinandersetzung mit dem Thema "Schutzzonen", das sie als Arbeitstitel für die Zusammenarbeit mit Silvia Lobenhofer-Albrecht gewählt hat, Eigenheiten der Stadt mit aufgenommen.

Luise Gumann arbeitet mit "Netzwerken", die sie als Ausschnitte des temporär Sichtbaren aus dem Unendlichen versteht. Der Schwerpunkt von Silvia Lobenhofer-Albrecht liegt im Umgang mit dem Werkstoff Glas. "Glas ist so leicht und doch so schwer, es ist in sich so konträr wie kein anderes Material", sagt sie.

Die Ausstellung wird am Donnerstag, 10. September, um 19.30 Uhr eröffnet. Die Einführung übernimmt Luise Gumann. Gezeigt werden die Werke bis zum Sonntag, 11. Oktober.

Der Zugang zur Stadtgalerie erfolgt über das Stadtmuseum, das von Dienstag bis Freitag jeweils von 11 bis 16 Uhr sowie am Samstag und Sonntag von 11 bis 17 Uhr geöffnet ist. Die Ausstellungen in der Stadtgalerie werden von der Sparda-Bank Ostbayern gefördert.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.