Neue Regelungen bei Erster Hilfe
Im Blickpunkt

Amberg. Die Bundesregierung hat auf die mangelnden Erste-Hilfe-Kenntnisse reagiert und eine Gesetzesänderung beschlossen: Ob lebensrettende Sofortmaßnahmen für Führerscheinanwärter, Ausbildung von Betriebshelfern oder Fortbildungen - alle verpflichtenden Erste-Hilfe-Kurse dauern künftig neun Unterrichtsstunden.

"Nur wer gar nichts tut, handelt falsch. Wir konzentrieren uns in den Erste-Hilfe-Kursen auf das Wesentliche. Mit vielen praktischen Übungen lassen sich die Handgriffe im Ernstfall leicht anwenden", erklärt Sonja Schäffer, die bei den Johannitern in Regensburg für die Erste-Hilfe-Ausbildung zuständig ist.

Um die lebensrettenden Handgriffe noch besser zu verinnerlichen, haben die Johanniter ihr Ausbildungskonzept um den 360-Grad-Ansatz ergänzt: Die Kursteilnehmer nehmen in kleinen Gruppen jeweils immer die Perspektive von Retter und Betroffenen ein und betrachten die Unfallsituation auch von außen.

Kern der Neuregelungen ist die geänderte Vorschrift 1 der gesetzlichen Unfallversicherungsträger, die ab dem 1. April gilt. Zudem ändert sich noch in diesem Jahr die Fahrerlaubnisverordnung. Bei Führerscheinanwärtern und Fortgeschrittenen dauert der Kurs nun neun statt acht Stunden - bei den Betriebshelfern mussten die Inhalte von 16 auf 9 Stunden gestrafft werden. Unter www.johanniter.de können die Kurse online gebucht werden, per Telefon unter 09 41/46 46 71 11.

Kurz notiert DJK wählt neuen Vorstand

Amberg. (ni) Die Jahreshauptversammlung des DJK-Sportbundes beginnt am Freitag, 24. April, um 20 Uhr im Sportheim an der Werner-von-Siemens-Straße 19. Auf der Tagesordnung ganz oben stehen die Wahlen des kompletten Vorstands. Wünsche und Anträge sind in schriftlicher Form bis spätestens Freitag, 17. April, an den Vorsitzenden Theo Daller, Emailfabrikstraße 16, zu richten.

Engpässe im Standesamt

Amberg. Die Stadt teilt in einer Presseinfo mit, dass es im Standesamt derzeit aus Krankheitsgründen zu zeitlichen Engpässen kommen kann. Um unnötige Wartezeiten zu vermeiden, werden Bürger, die etwas in dem Amt zu erledigen haben, um vorherige Terminvereinbarung unter Telefon 10-800 gebeten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Betriebshelfer (93)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.