Neues Gesetz schreibt Menü-Kennzeichnung vor
Mit Zettel und Spuren von Nüssen

Die Senioren, die sich vom Wallmenichhaus regelmäßig ein warmes Essen liefern lassen, staunten: Zu Schnitzel mit Kartoffelsalat oder Krautwickel gab es eine ganze Reihe von Zetteln dazu. Eng bedruckt mit Hinweisen, auf welche Stoffe sie allergisch reagieren könnten.

Wir fragen nach bei Birgit Hüttner, Hauswirtschafts- und Küchenleiterin des Wallmenichhauses. "Das geht auf ein neues europäisches Gesetz zurück", sagt sie. Abonnenten und Neukunden seien ab 2015 ausführlich zu informieren, welche dieser allergenen Stoffe in ihrem Essen enthalten sind oder sein könnten. "Es geht hier beispielsweise um Nüsse, Glutamat, Fisch, Soja, Senf oder Sesam", sagt Birgit Hüttner. Insgesamt sind 14 Stoffe aufgelistet, von denen jeder einen Buchstaben bekommen hat, der künftig in der Speisekarte in Klammern hinter den einzelnen Gerichten aufgeführt wird.

Ähnlich verhalte es sich ja schon seit langem mit den künstlichen Zusatzstoffen, die normalerweise mit Zahlen gekennzeichnet sind. "Wir könnten die Leute natürlich auch mündlich belehren", nennt Birgit Hüttner die Alternative. Da schien es ihr als Küchenleiterin effektiver, die Liste der allergenen Stoffe einmal auszuteilen, damit jeder Kunde sie aufheben und nachschauen kann, ob in seinem Essen Dinge sind, die bei ihm Allergien verursachen könnten.

"Das müssen künftig übrigens auch alle Gaststätten machen", sagt Hüttner. Bis zum Frühjahr gelte noch eine gewisse Übergangsfrist, dann sei diese Prozedur verpflichtend. "Wer das dann immer noch nicht macht, bekommt eine Strafe", verweist die Küchenchefin auf die Strenge der Lebensmittelüberwachung. Ob es die Kennzeichnung wirklich braucht? Da hat Birgit Hüttner so ihre Zweifel. Den älteren Leuten - ob sie im Wallmenichhaus wohnen oder ihr Essen von dort beziehen - sei es wichtiger, dass bei den Mahlzeiten auf ihre jeweiligen Erkrankungen Rücksicht genommen werde. "Die alten Menschen haben einfach weniger Allergien als die jüngeren." Die Generation "Laktoseunverträglichkeit" ist noch nicht im Seniorenalter angekommen.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.