Nur ausverkaufte Faschingsbälle

Helmut Krämer (Mitte) wurde für 20 Jahre Mitgliedschaft bei der Narrhalla Rot-Gelb Amberg von Präsident Jürgen Mühl (links) und Oberhofmarschallin Iska Rausch von Traubenberg geehrt. Bild: zig

Es kamen zwar nicht so viele Narrhallesen wie in der Faschingssaison zu den Ballveranstaltungen - diese waren nämlich alle ausverkauft. Aber auch bei der Jahreshauptversammlung der Narrhalla Rot-Gelb Amberg im ACC gab es viel Erfreuliches zu hören.

Präsident Jürgen Mühl bilanzierte im abgelaufenen Vereinsjahr wieder tolle Erfolge. Dank richtete der Narrhalla-Chef an alle Helfer und den Vorstand: "Wir können voller Zuversicht auf die nächste Saison blicken". Er überreichte Anja Weigl als Vertreterin der tanzenden Gruppen und Prinzessin Beate I. Blumensträuße. Vizepräsidentin Thea Fabry dankte dem Präsidenten mit Oberhofmarschallin Iska Rausch von Traubenberg mit einem guten Tropfen. Schatzmeister Reinhard Scharl präsentierte den Mitgliedern eine einwandfreie Bilanz. Obwohl ein weiterer Trend zu weniger Auftritten zu verzeichnen war, bedankte sich Scharl bei allen Auftrittswerbern sowie Gönnern, Förderern und Sponsoren für finanzielle Unterstützung. Zudem rief er auf, mehr Mitglieder zu werben. "Finanziell steht der Verein auf gesunden Beinen, wir können positiv in die Zukunft blicken", resümierte der Schatzmeister.

Schewzig Ehrenmitglied

Weiteres erfreuliches Ereignis war schließlich der einstimmig akzeptierte Vorschlag des Vorstands, Ehrenrat Willi Schewzig, ein langjähriges Mitglied, in Abwesenheit zum Ehrenmitglied zu ernennen.

Die Bilanz der Faschingssaison fiel beeindruckend aus: Die Narrhalla Rot-Gelb Amberg war aktiv in Stadt und Land unterwegs und begeisterte die Faschingsfreunde mit ihrem Programm. Nach dem Start in die närrische Zeit am 11.11. im Rathaus und der Ordensverleihung beim traditionellen Fest war der Silvesterball im ausverkauften ACC der erste Höhepunkt.

Neben Kinder-, Jugend- und Prinzengardetreffen waren viele weitere Auftritte zu bewältigen, darunter beim Ball der Wolfsbacher Vereine, dem Gemeindeball in Ebermannsdorf, beim Handwerkerball und Burschenball in Aschach. Weitere Auftritte folgten in Discotheken und bei anderen Faschingsveranstaltungen in Amberg und Umgebung.

Beim Zug in Sulzbach

Höhepunkte waren die Teilnahme am Ostbayerischen Faschingszug in Sulzbach-Rosenberg und am Faschingszug in Schnaittenbach. Als großartigen Erfolg verbuchte man wieder den ausverkauften Galaball im ACC zusammen mit der Stadt Amberg. Eine nicht mehr wegzudenkende Veranstaltung stellte der Kinderfasching dar, veranstaltet mit dem Amberger Congress Marketing. Aufgrund der großen Resonanz denkt man über einen weiteren Termin nach. Schließlich erwies sich der traditionelle Kehraus der Narrhalla Rot-Gelb im Pfarrsaal St. Michael mit dem Prinzenbegräbnis als "Dauerbrenner".
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.