Nur recht und billig
Angemerkt

In der vergangenen Woche sprach Landrat Richard Reisinger davon, die Lage durchaus im Griff zu haben. Zu diesem Zeitpunkt ließ die Stadt gerade die Turnhallen der Willmann- sowie Barbaraschule räumen, um 100 Notunterkunfts-Plätze für Flüchtlinge zu schaffen. Jetzt sind die ersten 39 Menschen gekommen, und das Rathaus bricht gleichfalls nicht in hektischen Aktionismus aus.

Selbst wenn es die vielzitierte demonstrative Gelassenheit sein sollte, die politische Aufregung über die derzeit in Bayern, Deutschland und Europa strandenden Asylsuchenden ist deutlich größer, als die eigentliche, professionelle Problembewältigung vor Ort. Da ist es richtig wohltuend, dass Beamte, der öffentliche Dienst Recht und Gesetz verpflichtet sind und ausdrücklich nicht den Meinungen der Politik.

___

Mail an den Autor:

michael.zeissner@zeitung.org

Polizeibericht Am Auto geklautes Kennzeichen

Amberg. (kan) Unbekannte haben am Montag in Amberg Sprit gezapft, nicht bezahlt und sich mit einem Auto aus dem Staub gemacht, an dem gestohlene Kennzeichen angebracht waren. Tatort war gegen 9.30 Uhr die Tankstelle des Real-Marktes in der Fuggerstraße.

Die Polizei hat nach eigenen Angaben inzwischen das Material der Videoüberwachung gesichtet. Darauf sind zwei Männer zu sehen, die mit einem schwarzen, älteren Opel Corsa an der Zapfsäule halten. Der Fahrer bleibt im Wagen, der Beifahrer steigt aus und betankt den Pkw mit Benzin im Wert von 63 Euro. Anschließend setzt er sich wieder ins Auto, und der Mann am Steuer gibt plötzlich Gas.

Bei der Überprüfung des am Opel vorne montierten Kennzeichens stellte sich nach Mitteilung der Polizei heraus, dass dieses vergangene Woche in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in Schweinfurt gestohlen worden war. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die sich an den Corsa erinnern. Sie geht davon aus, dass sich an dessen Heck ein anderes Nummerschild befunden hat. Hinweise nimmt die Inspektion Amberg (09621/890-0) entgegen.

Tipps und Termine Fünf Bands für fünf Euro

Amberg. Der ultimative Rock-Sommer ist zurück. Auf dem Gelände des Jugendzentrums sind rund um das Beachvolleyball-Feld am Samstag, 8. August, fünf Bands zu hören. Auf der Open-Air-Bühne stehen Mindjuice, Decon, 2Rage, tomleftmarybleeding und eine Band, die per Onlinevoting ermittelt wird. Natürlich gibt es auch viele andere coole Sachen, die ein Open-Air so braucht: DJs, leckere Sachen vom Grill und kühle Getränke. Einlass ist um 14 Uhr, das Beachvolleyball-Turnier mit DJ beginnt um 15 Uhr, das Konzert gegen 18 Uhr. Der Eintritt kostet fünf Euro.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.