Ortsbäuerinnen würdigen Landfrauenchor Schnaittenbach
Gratulation zum 40.

Der Landfrauenchor Schnaittenbach zusammen mit der stellvertretenden Kreisbäuerin Christine Niebler (links), BBV-Geschäftsführer Thomas Bayerl (Vierter von links), Landrat Richard Reisinger (Siebter von rechts) und Chorleiter Hans Albrecht (Zweiter von rechts); vorne von links die drei noch aktiven Gründungsmitglieder Hildegard Hirsch, Barbara Hoffmann und Maria Frohnhofer. Bild: gf
So schnell bringt den Landrat keiner aus der Ruhe. Selbst dann nicht, wenn der Bayerische Bauernverband (BBV) und seine Ortsbäuerinnen das Landratsamt förmlich stürmen. Danach sah es fast aus, als Richard Reisinger die Landfrauen durch sein Amt führte, an die Gebietsreform in den 70er Jahren erinnerte und danach zu adventlichem Kaffee und Kuchen in den König-Ruprecht-Saal einlud.

Stellvertretende Kreisbäuerin Christine Niebler griff das Bild eines Adventskalenders auf, um zu betonen, dass sich hinter zu öffnenden Türen immer Neues, Überraschendes oder Geheimnisvolles verberge. Nicht immer seien Türen einladend oder stünden offen, mit Ausnahme der Adventszeit. Die Feier nutzte der Bauernverband auch dazu, dem Landfrauenchor Schnaittenbach zu dessen 40-jährigem Bestehen zu gratulieren.

1974 gegründet, sei der Chor ein Jahr später bei einer Maiandacht erstmals öffentlich aufgetreten, erinnerte Gründungsmitglied Hildegard Hirsch. Sie ist neben den weiteren einstigen Initiatorinnen Barbara Hoffmann und Maria Frohnhofer noch als Sängerin aktiv. Wenn heute der Schnaittenbacher Landfrauenchor auftritt, dann in Oberpfälzer Tracht. Die singenden Ortsbäuerinnen gratulierten sich selbst mit einem eigens komponierten Lied.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.