OTH-Studenten bringen sich in Weihnachtsmarkt-Aktionstag ein - Siemens-Handballer testen Ball
Auf dem Weg zur Fairtrade-Stadt

Sie reihen sich in einen Aktionstag auf dem Weihnachtsmarkt ein, der "das Bemühen der Stadt Amberg, Fairtrade-Town zu werden", unterstützt. Die Studenten am hiesigen Standort der Ostbayerischen Technischen Hochschule (OTH) bringen sich auch aktiv in den Verkauf von entsprechend gehandelten Produkten an diesem Tag ein und verteilen Informationsmaterial.

Außerdem haben sie ein Puzzle für Kunden des Weihnachtsmarkt-Standes des Eine-Weltladens entworfen, loben den Streichholzschachtel-Wettbewerb aus und zeigen erstmals auf Großleinwand einen selbst produzierten Clip zu Ambergs Fairtrade-Bewerbung. Gegen 16.30 Uhr wollen sie auf der Veranstaltungsbühne eine Stegreif-Diskussion darüber unter anderem mit Oberbürgermeister Michael Cerny führen.

Fairtrade beschränkt sich schon lange nicht mehr auf Kaffee, Schokolade oder Bananen. Auch dieses Bewusstsein soll Ambergs Bewerbung fördern. Das zeigte sich kürzlich bei den Handballern der SG Siemens. Dr. Helmut Kollhoff, Vorsitzender des als Verein organisierten Eine-Welt-Ladens, übergab ihnen einen Spielball aus dem fair gehandelten Produktsortiment. Ganz offiziell wurde er den Sportlern zur Verfügung gestellt, um die Qualität auszutesten. Sie SG-Handballer wollen ihn im Trainingsbetrieb bis Ende Februar ausprobieren. Sie zählen damit zu den wenigen Oberpfälzer Vereinen, die in diese Testphase einbezogen wurden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.