OTH und GMG wollen voneinander profitieren
Ein neuer Partner

Vorne unterschreiben Professor Erich Bauer (links), der Präsident der OTH Amberg-Weiden, und GMG-Schulleiter Peter Welnhofer die Vereinbarung, hinten freuen sich (von links) Kooperationslehrer Andreas Billner, Dr. Carolin Wagner, die Leiterin des Studien- und Career Service, und Martin Frey, der Kooperationsprofessor an der Fakultät Elektrotechnik, Medien und Informatik. Bild: hfz
Neun Schulen haben bereits einen Kooperationsvertrag mit der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden abgeschlossen, jetzt ist der Kreis der "privilegierten Partnerschaften" um eine weitere angewachsen: Die bereits seit längerem bestehende Zusammenarbeit zwischen OTH und dem Gregor-Mendel-Gymnasium Amberg (GMG) wurde mit der Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung besiegelt.

Den Vertrag unterschrieben der Präsident der OTH, Professor Erich Bauer, und der Schulleiter des Gregor-Mendel-Gymnasiums, Peter Welnhofer. Der Schwerpunkt der Kooperation wird auf dem Gebiet der Medien liegen, da das GMG in den naturwissenschaftlich-technischen Fächern besondere Stärken hat. Zudem trägt es das Prädikat "Referenzschule für Medienbildung". "Für eine Wissensregion sind Partner notwendig, dazu zählen auch Partnerschaften mit Schulen. Das GMG hat ein farbiges Profil und die Ausrichtung passt hervorragend zur Fakultät Elektrotechnik, Medien und Informatik (EMI)", sagte Professor Bauer.

Kooperationsprofessor Martin Frey betreut das Lehrgebiet "Design und Produktion digitaler Medien" im Studiengang Angewandte Informatik. Im Mittelpunkt stehen somit Projekte, bei denen die Schüler bei der Entwicklung von Apps oder Websites unterstützt werden, indem sie etwa die Medienlabore der Fakultät EMI mitbenutzen oder sich mit den Studierenden austauschen können. Der Kontakt zur Hochschule soll Hemmschwellen gegenüber einer akademischen Ausbildung abbauen. Außerdem sollen die GMG-Schüler kontinuierlich über die Studienangebote der OTH informiert, an ein Hochschulstudium herangeführt und mit der sich anschließenden Berufswelt vertraut gemacht werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.