Parkmöglichkeiten in und um die Amberger Altstadt
Wohin mit dem Auto?

Erfreuliche Änderungen in Sachen Parken in und um das "Amberger Ei" gibt es für alle Besucher des diesjährigen verkaufsoffenen Sonntags am 26. April: In jüngster Zeit wurde das sogenannte Münchner Modell für die Amberger Innenstadt eingeführt. Anwohner-Parkplätze sind nun nicht mehr alleine auf diesen Personenkreis beschränkt, sondern können von allen Parkplatzsuchenden genutzt werden.

Für Freude sorgt sicherlich auch die Nachricht, dass die Parkgebühren ab der zweiten Stunde Parkdauer gesenkt wurden. Somit ist Amberg für die Schar der Besucher, welche mit dem Auto zum verkaufsoffenen Sonntag in diesem Jahr kommen, noch besser gerüstet. Mit rund 2300 Stellplätzen stehen ausreichend Parkmöglichkeiten in und um die Altstadt herum zur Verfügung.

Für einen längeren Aufenthalt in der Stadt empfehlen sich die vier Tiefgaragen direkt am "Amberger Ei" mit günstigen Parkgebühren, von denen aus man in wenigen Gehminuten die Einkaufsmeile erreicht.

Amberg erlaubt auch stressfreies Parken in der Innenstadt auf den Kurzzeitparkplätzen, die mit einer Parkdauer von zwei Stunden für schnelle Erledigungen geeignet sind und bequem bargeldlos per Handy bezahlt werden können. Nachwerfen per SMS ist hier ebenfalls möglich.

Auch der von der PWG gesponserte "Citybus" ist mit dem ausgebauten ÖPNV-Netz eine hervorragende Möglichkeit, schnell und günstig zum entspannten Einkauf in das Herz der Vilsstadt zu gelangen. Nicht zu vergessen sind die guten Radweganbindungen, auf denen man sportlich das Amberger Ei erreichen kann.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.