Paul Aigner nordbayerischer Meister

Das Kraftsportjahr ging für die Athleten des AC Amberg mit der nordbayerischen Meisterschaft im Kraftdreikampf zu Ende. Tilman Märtl startete bei den Junioren in der Gewichtsklasse bis 83 Kilogramm und stellte sich im direkten Vergleich dem Oberölsbacher Johannes Meier, der in allen drei Disziplinen überlegen war. Meier gewann mit 442,5:335 Kilogramm und verwies den Amberger auf Platz zwei.

Florian Lang widerfuhr das gleiche Schicksal, denn der Amberger musste sich in der Klasse Männer Aktive bis 120 kg ebenfalls einem Oberölsbacher stellen: Christoph Seefeld bekam in der Kniebeuge, dem Bankdrücken und im Kreuzheben alle neun Versuche gültig und platzierte sich mit einem 160-Kilo-Vorsprung vor Lang, der es auf 520 Kilogramm brachte.

Für das ersehnte Gold sorgte dann Paul Aigner. Sein Gegner von der SG Randersacker machte es ihm allerdings nicht einfach. In der Kniebeuge, der ersten Disziplin, ging Heiko Schindler mit 182,5:160 in Führung, was der Amberger im Bankdrücken (140:120 kg) wieder wett machte. So wurde der nordbayerische Titel im Kreuzheben ausgemacht: Beide begannen mit 170 kg. Schindler ging dann im zweiten Versuch auf 182,5 und wurde vom Amberger postwendend um 2,5 Kilogramm überboten. Aigner setzte auf Sicherheit und erhöhte im letzten Durchgang auf 190, während Schindler alles geben musste und 5 Kilogramm mehr forderte. Aigner zog sein gewünschtes Gewicht und musste bangen, dass es für Schindler schlichtweg zu schwer war. So kam es, und Aigner wurde Sieger bei den Junioren bis 93 Kilogramm.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.