Plädoyer für mehr Toleranz

Über Schicksale von Menschen aus Bhutan, Usbekistan und Syrien hat Peter Siemens von Open Doors Deutschland, einem überkonfessionellen Hilfswerk, das sich seit 60 Jahren für verfolgte Christen und deren Familien engagiert, bei der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten informiert. Oftmals werde subtil gegen Menschen, die an Jesus Christus glauben, vorgegangen, führte er aus. Der Referent sprach vom hohen Gut der Religionsfreiheit.

Die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten setzt sich nach eigenen Angaben seit ihrer Gründung 1863 weltweit für das Menschenrecht der Religionsfreiheit, aber auch für Toleranz und Freiheit ein.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.