Pokerclub ermittelt Vereinsmeister und spendet an Tafel
Zocken um Pokal und für guten Zweck

Sie stehen an der Spitze des 1. Amberger Pokerclubs Hot River. Von links: Spielleiter Mehrdad Khodabandehlou, stellvertretender Vorsitzender Andreas Kneidl, Kassenprüfer Martin Gimpl, Zeugwart Michael Morawa, Schriftführer Matthias Schön, Vorsitzender Erwin Stangl, Kassenprüfer David Lohß und Kassier Eugen Bart. Bilder: hfz (2)
Im Schnitt treffen sich die Spieler des Poker-Clubs Hot River pro Woche zweimal, um dem Hobby nachzugehen. Bei der Jahreshauptversammlung in der Bergwirtschaft wurde deutlich, dass die Aktiven an den 100 Vereinsabenden 149 Punkte-Turniere absolvierten. Dabei qualifizierten sich 20 Spieler für das Jahresfinale, das im Vereinslokal Parapluie stattfand. Martin Gimpl sicherte sich dort den Titel des Stadtmeisters. Auf den weiteren Rängen folgten Franz Gebhardt und David Lohß. Das gesamte Jahr über standen aber auch einige Sonderveranstaltungen auf dem Programm: das monatliche Deepstack-Turnier, Dealer-Schulungen, das Sommernachtsfest und ein Vereinsausflug nach Prag.

Beim Oberpfalz-Masters, einem öffentlichen Wohltätigkeitsturnier, waren 96 Spieler am Start. Die gesamten Eintrittsgelder (1400 Euro) spendete der Pokerclub der Amberger Tafel. Beendet wurde das Vereinsjahr mit dem Weihnachtsturnier.

Danach standen die Neuwahlen auf dem Programm. Vorsitzender ist Erwin Stangl und Andreas Kneidl sein Stellvertreter. Um die Vereinskasse und den Internetauftritt kümmert sich Eugen Bart. Das Amt des Schriftführers übt Matthias Schön aus. Die Kassenprüfer heißen Martin Gimpl und David Lohß. Spielleiter sind Mehrdad Khodabandehlou, Helmut Graßler und David Lohß. Als Zeugwart ist Michael Morawa tätig.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.